Der wahre Gott der Bibel

Ein Studienbuch über Gottes Wesen und Werke
Andreas Münch
Der wahre Gott der Bibel
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!

Der wahre Gott der Bibel

Ein Studienbuch über Gottes Wesen und Werke
12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

  • 175946000
  • 978-3-935558-46-4
  • Betanien
  • 1. Oktober 2012
  • 282
  • Paperback, 13,9 x 21 cm
Die Eigenschaften Gottes zu kennen – ja, Gott selbst zu kennen und zu erkennen, das ist der... mehr

Die Eigenschaften Gottes zu kennen – ja, Gott selbst zu kennen und zu erkennen, das ist der zentrale Inhalt des christlichen Glaubens. Gott hat sich geoffenbart – in seinem Sohn Jesus Christus und in der Bibel. So können wir ihn kennen lernen, in rechter Weise an ihn glauben und durch einen solchen gesunden Glauben lebenspendende Gemeinschaft mit ihm haben.
Dieses Studienbuch widmet sich in 23 Kapiteln den mannigfaltigen Eigenschaften Gottes und stellt sie uns anhand der Bibel vor, angereichert mit vielen Zitaten bekannter Autoren wie Matthew Henry, Martin Lloyd-Jones, J.I. Packer und A.W. Pink. Einen Schwerpunkt bilden das Heilshandeln Gottes und seine Souveränität. Diese Perspektive verleiht diesem Buch eine reformatorische Prägung: Allein Gott sei die Ehre.
Am Ende der Kapitel finden sich Kernverse zum Auswendiglernen und Fragen zur Vertiefung und Reflektion, und so ist dieses Buch besonders gut geeignet als Studienmaterial für den Bibelunterricht, als Gesprächsgrundlage für Hauskreise usw.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Der wahre Gott der Bibel"
14.02.2015

(ohne Titel)

"Selten habe ich mich so sehr über ein Buch gefreut wie über dieses Buch von Andreas Münch. Denn es füllt nicht nur eine kleine Lücke in der aktuellen christlichen Literatur, sondern zeigt einen unentschuldbaren Mangel auf. Wir beschäftigen uns mit allen möglichen nützlichen Themen, aber wir fragen nicht nach unserem Gott! In diesem Buch finden wir nun viele Anknüpfungspunkte, um uns neu mit Gott, seinem Wesen und seinen Eigenschaften auseinander zu setzen. Besonders gefiel mir, dass der Verfasser seine Aussagen durchweg aus der Bibel gewann. Deshalb besteht das Buch auch zu einem großen Teil aus Bibelzitaten. In der Folge entsprechen nicht alle Aussagen unserem zeitgenössischen ""christlichen"" Geschmack. Etwa wenn es um die Souveränität oder den Zorn Gottes geht. Aber vielleicht führt uns das dazu, dass wir unser Gottesbild mehr am Gott der Bibel ausrichten. Mit allen praktischen Konsequenzen, die das haben mag, auf die der Verfasser ebenfalls regelmäßig eingeht.
Der Titel des Buches könnte übrigens vermuten lassen, dass der Verfasser ganz neue ""unerhörte"" Erkenntnisse zutage fördern möchte. Oft genug ist so etwas ja ein berechtigter Grund zur Sorge. Doch was hier ausgesagt wird, ist nicht neu, sondern hat seine Grundlage in der Bibel und kann im positiven Sinne als klassische reformatorische Gotteslehre angesehen werden."

17.04.2013

(ohne Titel)

"Diese Neuerscheinung ist ein Studienbuch über Gottes Wesen und Werke. In 21 Kapiteln werden Gottes Eigenschaften, sowie sein Handeln anhand der Bibel herausgearbeitet und dem Leser vorgestellt.
Unter anderem werden Gottes Allmacht, Heiligkeit, Unendlichkeit, Gerechtigkeit, Liebe, Unveränderlichkeit, seine Souveränität und Treue erläutert..
Nun gibt es ja bereits einige Veröffentlichungen über Gottes Eigenschaften. Dieses Buch besticht jedoch dadurch, dass es Wesen und Eigenschaften Gottes mit seinem Heilshandeln verknüpft. Deutlich herausgestellt wird Gottes uneingeschränkte Souveränität in der Erwählung zur Errettung eines Menschen. Somit vertritt der Autor die Sicht, dass Gott bei der Wiedergeburt eines Menschen allein nach seinem Willen handelt und diesen vollends zur Ausführung bringt. Gott ist der Handelnde, er ruft zum ewigen Leben, während der Gerufene die Verantwortung hat, sich nicht vor Gott zu verschließen. Charles Spurgeon beispielsweise „sah in dem erwählenden Handeln Gottes und in der Verantwortung des Menschen, auf das Evangelium mit Buße und Glauben zu reagieren, keinen Widerspruch, denn die Bibel lehrt beides.“ (S.207)
Somit ist sehr positiv herauszustellen, dass der Autor die sogenannte doppelte Prädestination verneint und als nicht biblisch darstellt. Gott erwählt zum Heil, aber nicht zur Verdammnis. Zur Letzteren ist jeder nicht errettete Mensch aufgrund seiner persönlichen Sünde unterwegs.
Jedes der einzelnen Kapitel ist übersichtlich gehalten und mit Zwischenüberschriften versehen, was das Lesen angenehm macht. Interessant sind die Zitate bekannter Autoren wie Martin Lloyd-Jones oder J.I. Packer, welche das Anliegen des Buches stützen und herausstellen. Jedes Kapitel endet mit passenden Bibelversen zum Auswendiglernen und einigen Kernfragen zum Inhalt des gelesenen Kapitels.
In unserer heutigen Zeit, in der es unter den Christen leider z.T. sehr diffuse Ansichten und Vorstellungen über Gott gibt, kann man diesem Buch nur wünschen, dass es möglichst viele Leser findet.
"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nicht Verfügbar
Ich bin Ich bin
9,90 € * 14,90 € *
Zuletzt angesehen