Das Moody Handbuch der Messianischen Prophetie (1)

Studien und Betrachtungen über den Messias aus dem Alten Testament
Grundlagen, 1. Mose 3,15 – Hiob 19,23-27
Michael Rydelnik | Edwin Blum

Das Moody Handbuch der Messianischen Prophetie (1)

Studien und Betrachtungen über den Messias aus dem Alten Testament
Grundlagen, 1. Mose 3,15 – Hiob 19,23-27
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

Band 1 des allumfassenden Nachschlagewerks darüber, was das Alte Testament über den Messias... mehr

Band 1 des allumfassenden Nachschlagewerks darüber, was das Alte Testament über den Messias sagt.
Als Jesus auf dem Weg nach Emmaus ging, zeigte er seinen Begleitern, wie die ganze Heilige Schrift sein Kommen voraussagte. Aber wie oft sind wir heutzutage nicht ganz sicher, wie wir über den Messias im Alten Testament sprechen sollen. Woher sollen wir wissen, was auf Jesus anwendbar ist? Und wie sollen wir die manchmal rätselhafte prophetische Sprache verstehen?
Hier findest du Antworten und Klarheit in diesem verbindlichen und zuverlässigen Leitfaden zur messianischen Prophetie, geschrieben von einigen der weltweit renommiertesten evangelikalen Alttestamentlern.

In den 3 Bänden dieses ausführlichen und benutzerfreundlichen Fachbuchs findest du:
- Aufsätze von Theologen über die Grundgedanken und Hauptthemen der messianischen Prophetie als Einleitung.
- Einen klaren und wissenschaftlichen Kommentar zu praktisch jeder Stelle im Alten Testament, die als messianisch gilt.
- Einblicke in das hebräische Original und hilfreiche Analysen der theologischen Zusammenhänge.

Dieser erste Teilband umfasst 15 einleitende Aufsätze sowie 15 weitere zu 1. Mose 3,15 bis Hiob 19,23-27.
Inkl. Broschüre mit Begriffserklärungen und Anhänge zu Band 1.

Erlebe, wie die Heilige Schrift zu voller Pracht kommt, während du neue Einsichten aus vertrauten Textstellen gewinnst und wie du mehr und mehr Gottes meisterhaftes Wirken bei der Vorbereitung des Kommens Jesu, den lang erwarteten Messias, schätzen lernst.


Michael Rydelnik
ist Professor für Jüdische Studien am Moody Bible Institute, an dem er auch graduierte, und hat einen ThM vom Dallas Theological Seminary. Er promovierte an der Trinity Evangelical Divinity School, wo er seine Dissertation über den Messias in der hebräischen Bibel schrieb. Michael Rydelnik ist Autor zahlreicher Artikel und mehrerer Bücher, Mitherausgeber des Moody Bible Commentary und Gastgeber und Bibellehrer bei Moody Radio’s Open Line with Dr. Michael Rydelnik.

Edwin Blum war viele Jahre lang Professor für Theologie und Neues Testament am Dallas Theological Seminary. Er diente als Seniorpastor mehrerer Gemeinden in Houston und Dallas, Texas, und war Geschäftsführer der Christian Medical Society. Als Autor mehrerer Kommentare und zahlreicher Artikel war er zudem auch Herausgeber der Holman Christian Standard Bible Übersetzung und Herausgeber der CSB Study Bible.

Band 2 erscheint voraussichtlich Frühjahr 2022.

Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das Moody Handbuch der Messianischen Prophetie (1)"
05.09.2021

Den Messias in der hebräischen Bibel sehen

Was sagt das Alte Testament über den Messias aus? Michael Rydelink und Edwin Blum haben ein allumfassendes Nachschlagwerk „Das Moody Handbuch der Messianischen Prophetie“ mit Studien und Betrachtungen über den Messias im ersten Testament herausgebracht.

Wer sind die Autoren?
Die Beiträge zu diesem Band kommen aus verschiedenen dogmatischen Richtungen und aus verschiedenen konfessionellen Hintergründen. Die Autoren eint dabei folgendes Dreierprinzip:
• Die Bibel ist das inspirierte und maßgebende Wort Gottes.
• Die gesamte hebräische Bibel offenbart den Messias.
• Die hebräischen Propheten verstanden, dass sie über den Messias schrieben.
Diese drei Prinzipien sind das Fundament, auf dem sowohl die Herausgeber als auch alle Autoren der verschiedenen Aufsätze in diesem Buch stehen.

Worum geht es in dem Buch?
Der erste Band, des auf drei Bände angelegten Nachschlagwerkes, ist zweigeteilt. Im ersten Teil legen 15 Aufsätze die Grundlage, um aufzuzeigen, dass es in der Struktur des Alten Testamentes eine erkennbare messianische Strategie gibt. „Die messianische Verheißung durchdringt die gesamte hebräische Bibel“.

Die Autoren sind der Ansicht, dass eine Verschiebung im evangelikalen Denken in den letzten Jahrzehnten stattgefunden hat. „Wie messianische Prophetie betrachtet wird, wird letztlich das evangelikale Verständnis der Inspiration und Auslegugn der Heiligen Schrift, die Verteidigung des Evangeliums und die Identifizierung von Jesus als dem verheißenen Messias beeinflussen“. Und so beschäftigen sich die einführenden Aufsätze mit Fragen der Auslegung und der Theologie im Zusammenhang mit der messianischen Prophetie. „Dies ist ein Buch über den Messias im Alten Testament“.

Der theologische Ansatz ist dabei der, „die hebräische Bibel in der Form zu betrachten, wie wir sie gerade an der Schwelle zur Ankunft Christi vorfinden“. Somit ist der Tanach in erster Linie durch eine Hoffnung auf das baldige Kommen des verheißenen Messias motiviert. „Diese Perspektive zeigt die literarische und theologische Abhängigkeit des NT vom AT am deutlichsten auf“. Das Hauptziel kann wie folgt beschrieben werden: Es gilt das Neue Testament im Licht des Alten zu lesen, und nicht das Alte im Licht des Neuen“.

Im zweiten Teil, der auch aus 15 Aufsätzen besteht, widmen sich die Autoren dann (dazu folgen Band 2 und 3) allen relevanten Schriftstellen in Gottes Wort (1. Mose 3,15 – Hiob 19,23-27), die sich auf den Messias beziehen. Dabei werden viele Fragen mit Blick auf die Verheißung des Messias aufgegriffen und zahlreiche Schlüsselstellen der Heiligen Schrift erläutert. Als Leser taucht man hier in die Tiefen alttestamentlicher Theologie ein und wird kostbare Schätze über den verheißenen Erlöser entdecken. Oder wussten Sie, dass das Gedicht Bileams deutliche Parallele zu den anderen beiden Gedichten der Tora enthält und in die makrostrukturelle Erzählung, die auf Abrahams Nachkommen hinweist, passt?

Wer sollte das Buch lesen?
Da es als Nachschlagwerk konzipiert ist, ist es für jedermann empfehlenswert, der sich mit dem Messias näher und tiefer beschäftigen möchte. Die Autoren sind oder waren allesamt an theologischen Hochschulen und Seminaren aktiv und somit werden Theologen und Studierende einen Fundus an Forschungsarbeit vorfinden. Lobenswert ist, dass die Aufsätze weitestgehend allgemeinverständlich sind, weshalb das Buch für das persönliche Bibelstudium als Kommentar genutzt werden kann.

Was gibt es Konstruktives?
Die Aufmachung des Buches ist hochwertig und elegant, wobei es etwas mehr Platz an den Rändern geben hätte können, damit sich mehr Raum für eigene Notizen bietet. Des Weiteren sind die Fußnoten, die dankenswerterweise, am Ende eines jeden Artikels aufgeführt sind, etwas zu klein geraten. Dies ist aber sicherlich der Tatsache geschuldet, dass man eben Seiten einsparen wollte, um eine einfache Handhabung zu erhalten. Zudem wäre eine Grafik wünschenswert gewesen, die den Aufbau des Tanachs aufzeigt, denn schlussendlich sind die Bibelbücher dieselben, aber ihre Anordnung ist unterschiedlich.

Was macht das Buch besonders?
Zunächst einmal ist es die Vielfalt der Autoren, die ein benutzerfreundliches Fachbuch erstellt haben. Durch die klare Strukturierung in den Aufsätzen, die tiefe Verankerung in Gottes Wort erhält der Leser Antworten zur messianischen Prophetie, geschrieben von einigen der weltweit renommiertesten evangelikalen Alttestamentler. Als Leser wird man staunen, wie schlüssig sich die Heilige Schrift zeigt und wie sehr sie auf den Sohn Gottes hin ausgerichtet ist. Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen ist die Notwendigkeit, messianische Prophetie wieder in Erinnerung zu rufen und sie zu erklären, groß. Das Handbuch ist „für das Wohl der Kirche, für eine solide biblische Exegese und für die Verteidigung des Evangeliums“ ein hilfreicher Wegbegleiter. Schlussendlich wird man als Nutzer die „messianische Natur der hebräischen Bibel“ verstehen.

Mehr Rezensionen auf lesendglauben.de

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nicht Verfügbar
Zuletzt angesehen