Das Buch der Mitte

Wie wir wurden, was wir sind:
Die Bibel als Herzstück der westlichen Kultur
Vishal Mangalwadi
Das Buch der Mitte

Das Buch der Mitte

Wie wir wurden, was wir sind:
Die Bibel als Herzstück der westlichen Kultur
24,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

  • 204004000
  • 978-3-03848-004-4
  • Fontis
  • 1. November 2014
  • 608
  • Klappbroschur, 15 x 22,5 cm
Als Buch der Bücher wurde die Bibel aus der Mitte gedrängt. Sola scriptura - «allein die... mehr

Als Buch der Bücher wurde die Bibel aus der Mitte gedrängt. Sola scriptura - «allein die Schrift», lehrte einst Martin Luther. Aber die Reformation ist lange her, und längst haben andere Kräfte ihren Alleinstellungsanspruch in den Ring geworfen. Dieser Verlust der Mitte ist heute mit Händen zu greifen. Vishal Mangalwadi, ein indischer Christ, Philosoph und Sozialreformer, hat genau das als «Beobachter von außen» großartig dokumentiert. Vor allem aber konzentriert er sich auf die Epochen der Gravitationskraft der Bibel, die über Jahrhunderte hinweg immer wieder Menschen inspirierte und Kultur erschuf. Ob Menschenrechte, technologischer Fortschritt, Musik, Architektur oder Demokratie-Entwicklung: Immer stand die kulturprägende Kraft der Bibel jenen Menschen zur Seite, die die Welt mit neuen Innovationen beschenkten.

''Das Buch der Mitte'' ist das seltene und glückliche Zusammenkommen von lebendiger Erzählung, nüchterner Beweisführung und überraschenden Einsichten, die uns den Schatz der Bibel wieder vor Augen führen und zerrissene Landkarten wieder zusammensetzen. Ein Muss für sprachfähige Christen.
''Das Buch der Mitte ist die prägnanteste Entfaltung der Probleme und Antworten unserer Zeit seit Francis Schaeffers 'Wie können wir denn leben?''' Dr. Dominik Klenk

Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das Buch der Mitte"
19.12.2018

Geschichte und Kultur mit der richtige Brille sehen – dringende Empfehlung für Studenten und Lehrer der Geisteswissenschaften!

Vishal Mangalwadi, indischer Christ und Gelehrter, räumt mit säkularen Mythen über das Gewordensein unserer modernen Welt auf und zeigt, dass die Bibel und ihre Weltsicht die prägende Kraft für Ideen, Kultur, Politik, Wirtschaft und sogar Technik war. Und das nicht in Fachchinesisch, sondern einer spannenden Mischung aus Erzählung persönlicher Erlebnisse, historischer Exkurse und scharfsinniger Argumentation. Beim Lesen dieses Buches wird einem erfrischend klar, dass die moderne Herablassung des Westens auf die Bibel völlig unberechtigt und tragischer Geistessuizid ist. Teilweise war ich schockiert, wie einseitig Geschichte in Schule und Uni vermittelt werden (Die europäische Demokratie wurzelt im antiken Athen? Fehlanzeige! Menschenwürde: ein Produkt der Aufklärung? Von wegen...). Zuweilen schneidet Mangalwadi – aufgrund des Umfangs des Stoffes vielleicht auch gezwungenermaßen – zu grob durch die Geschichte, was böse Zungen ihm als "unwissenschaftlich" oder zu pauschal anhaften könnten. Dennoch: Pflichtlektüre, für alle, die Geschichte, Politik o.ä. studieren, lehren – und sicherlich gewinnbringend für alle anderen Christen. Wir brauchen uns für unser Buch mitnichten zu schämen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nicht Verfügbar
Hör gut zu! - MP3-Hörbuch Hör gut zu! - MP3-Hörbuch
2,00 € * 5,90 € *
Nicht Verfügbar
Zuletzt angesehen