Vom Wort Gottes profitieren

Eine Hilfe zum Wachstum im Glauben
Arthur W. Pink

Vom Wort Gottes profitieren

Eine Hilfe zum Wachstum im Glauben
12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

  • 875469000
  • 978-3-947102-69-3
  • Voice of Hope
  • 21. März 2019
  • 144
  • Hardcover, 13 x 20 cm
In unserer Zeit suchen immer mehr Menschen in der Bibel nach Lösungen für die Schwierigkeiten... mehr

In unserer Zeit suchen immer mehr Menschen in der Bibel nach Lösungen für die Schwierigkeiten ihres Lebens und erwarten von ihr Anweisungen für konkrete Lebensschritte. Andere lesen die Bibel, um ihr literarisches Niveau zu heben, um Beweistexte zur Verteidigung der eigenen Glaubenslehre zu finden, oder einfach, um sie gelesen zu haben. Sie denken dabei kaum an Gott; ihnen mangelt es an Sehnsucht nach geistlicher Erbauung, und folglich haben sie keinen wirklichen Nutzen für ihre Seele.
Arthur W. Pink zeigt deutlich auf, woraus ein wahres Profitieren vom Wort Gottes besteht und wie der Leser dahin gelangen kann. Er geht darauf ein, wie sich das gewinnbringende Bibellesen auf die Beziehung zu Gott und auf das Gebet auswirkt, wie es unser Handeln, unser Denken, ja, sogar unsere Motive unweigerlich beeinflusst. Zudem erläutert der Autor, wie das Wort Gottes unsere Sicht von der Welt verändert und unser Leben auf die himmlischen Dinge ausrichtet.

"Der Segen, den unsere Seele empfängt, hängt nicht so sehr von der Länge der Zeit ab, die wir mit der Heiligen Schrift zubringen, sondern vielmehr von dem Maß, in dem wir betend darüber nachsinnen."
Arthur W. Pink

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vom Wort Gottes profitieren"
27.08.2020

Zurück zum Wort

Wie gehen Sie mit Ihrer Bibel um? Hoffentlich nicht so wie dieser Mensch, nennen wir ihn Mister X. Wenn Mister X eine wichtige Entscheidung treffen muss, dann schnappt er sich die Bibel, schlägt sie wahllos irgendwo auf und liest den ersten Vers, den er mit seinem Finger berührt. Anhand dessen meint er, er profitiere von Gottes Wort. Der englische Bibellehrer Arthur W. Pink, sieht das in „Vom Wort Gottes profitieren“ weitaus vielschichtiger.

Der Autor möchte mit seinem Buch eine Hilfe zum Wachstum im Glauben geben und keine Methode erläutern, um Bibellesen mit Gewinn zu betreiben. Vielmehr zeigt er sehr deutlich auf, woraus ein wahres Profitieren vom Wort Gottes besteht. „Göttliche Gaben können falsch gebraucht und die göttliche Gnade missbraucht werden“. Hierzu blickt er auf zehn unterschiedliche Bereiche, die mit Gottes Wort in Berührung kommen.

Zunächst zeigt Pink auf, dass eine Person geistlich profitiert, wenn die biblische Botschaft sie von der Sünde überführt. Neben dem Bekümmertsein bedarf es dazu der Überführung von der eigenen Schuld, aus welcher der Hass auf die Sünde folgt und somit das Aufgeben dieser bewirkt wird. Fortan ist die Person ein Nachfolger Jesu und gegen die Sünde gewappnet und kann entgegen der sündigen Neigung Gott gemäß leben.
„Jegliche menschliche Theorie, die die wortwörtliche Eingebung der Schrift verleugnet, ist eine Erfindung Satans, ein Angriff gegen Gottes Wahrheit“. Deshalb braucht es eine klarere Erkenntnis von Gottes Ansprüchen. Dies bewirkt das Lesen der Bibel, wenn es in Ehrfurcht vor Gott und seinen Geboten geschieht. Schlussendlich wird der Gläubige ein festeres Vertrauen auf Gottes Vollkommenheit erhalten und sich bereitwillig unter Gottes Vorsehung unterordnen.
„In seinem natürlichen Vermögen hält sich der Mensch für unabhängig“. Eine Person profitiert nur von Gottes Wort, wenn sie darin erkennt, dass sie Christus nötig hat. Gottes Wort stellt neben der Realität Christi auch seine Vollkommenheit vor. All dies bewirkt im Herzen des Nachfolgers ein tieferes Vertrauen und erzeugt ein Verlangen, Christus allein zu gefallen.
„Ein nicht betender Christ ist ein Widerspruch in sich selbst“. Das Lesen der Schrift muss im Gläubigen ein tiefes Bewusstsein für die Wichtigkeit des Gebetes erzeugen. Schließlich lehrt uns der Heilige Geist den richtigen Zweck des Gebets. Mit der vollständigen Unterordnung unter Gottes souveränen Willen, machen wir Gottes Verheißungen im Gebet geltend. So führt uns das Gebet zu einer tieferen und echten Freude im Herrn.
„Wir profitieren vom Wort, wenn es uns den richtigen Platz guter Werke lehrt“. Denn gute Werke sind absolut notwendig, doch ihr Zweck dient nicht der Rechtfertigung vor Gott. Vielmehr liegt die wahre Quelle in Gott selber. „Nach der Anbetung kommt der Dienst, der Gott unter den Menschen verherrlicht und anderen Gutes tut“. Und somit ist die Tragweite der guten Werke nicht Erlösung, sondern Förderung des Lobes Gottes und der Dienst an meinem Nächsten.
„Gott sagt, dass die, welche nicht Täter des Wortes sind, sich selbst betrügen“. Daher profitiert man vom Wort, wenn die unumstößlichen Vorgaben Gottes dabei nicht verändert werden. Pink betont, Gott habe dafür gesorgt, dass seine Nachfolger seine Forderungen erfüllen können. Wichtig zu beachten dabei ist, dass es unsere Pflicht ist, Gott zu gehorchen. Der Autor wird hier sehr deutlich, um die Missstände der heutigen Christenheit in diesem Punkt aufzuzeigen. Motivator zum Gehorsam sind Liebe zu Gottes Geboten und das Wissen um den Lohn, den der Gehorsame von Gott erhalten wird.
„Bringt mich das Lesen und Studieren der Schrift dazu, weniger weltlich zu sein?“ Der Autor betont den augenöffnenden Charakter der Bibel, der uns das Denken des Zeitgeistes zeigt. Und so gilt es zu widerstehen und zu überwinden. Schließlich ist Christus für uns gestorben, damit wir das Böse fliehen und in Absonderung von der Welt leben.
„Die göttlichen Verheißungen machen Gottes Volk mit der Freude Seines Willens bekannt“. Der Nachfolger Jesu darf Gottes Verheißungen für sich persönlich nehmen, damit er die Tragweite dieser erkennen kann. Dabei zeigt das Schriftstudium jedoch auf, welche Verheißung sich an das irdische Volk Israel und welche sich an die neutestamentliche Gemeinde richten. Pink weiß darum, dass die Gläubigen geduldig sein müssen, doch das Wissen um die göttlichen Verheißungen gibt ihnen Halt in der Bewältigung des Glaubensalltags.
„Es ist eine souveräne Anordnung des Himmels, dass die Sünder wahrhaft nichts glücklich machen kann, als allein Gott in Christus“. Im vorletzten Kapitel blickt er nun auf die Freude, die eine christliche Tugend ist. Dies liegt darin begründet, dass die Schrift das wahre Geheimnis der Freude enthüllt und ihren großen Wert lehrt. Schlussendlich gilt es ein Gelichgewicht zwischen Trauer und Freude zu erlangen, welches nur Gott schenken kann.
„Ist unsere Liebe wirklich geistlich oder nicht?“ Im Schlusskapitel greift der Verfasser einen Kernpunkt des Christseins auf. Er warnt dabei vor der Pervertierung dieser und stellt die wahre Bedeutung von Liebe vor. Christen entdecken durch die Schrift, dass sie eine göttliche Gabe ist. Allein in der Verbundenheit zu Christus kann Liebe in ihren verschiedenen Erscheinungsformen richtig ausgeübt werden.

In den zehn Kapiteln hat sich Arthur W. Pink bemüht, einige Wege aufzuzeigen, durch die der Leser ermitteln kann, ob sein Lesen und Durchforschen der Schrift seiner Seele wahren Segen bringt oder nicht. Gemäß der Ansicht des Autors wirkt sich gewinnbringendes Bibellesen positiv auf die Beziehung zu Gott, den Herrn Jesus und das Gebet aus, wodurch unser Handeln und denken verändert wird.

In unserer Zeit steht Bibellesen nicht mehr hoch im Kurs. Pinks Ausführungen sind hilfreich, um den Wert des Wortes Gottes für sich selbst neu zu entdecken. Die Lektüre eignet sich allerdings aufgrund ihrer tiefgründigen Analyse erst ab dem Jugendalter. Zudem ist sie jedem zu empfehlen, der im Glaubensleben wachsen möchte und dabei nicht auf Methoden, sondern allein von Gottes Wort her geprägt werden möchte. „Der Segen, den unsere Seele empfängt, hängt nicht so sehr von der Länge der Zeit ab, die wir mit der Heiligen Schrift zubringen, sondern vielmehr von dem Maß, in dem wir betend darüber nachsinnen“. Obwohl der Inhalt so manchem Phänomen in der Christenheit entgegensteht, ist das Buch gerade deshalb wichtig, um voranschreitenden Fehlentwicklungen entgegenzuwirken.

Schlussendlich zeigt Arthur W. Punk deutlich auf, woraus ein wahres Profitieren vom Wort Gottes besteht. Die Lektüre macht nachdenklich, hinterfragt den eigenen Umgang mit Gottes Wort und wird – bei ehrlicher Selbsteinschätzung – zurück zum Wort führen.

Mehr Rezensionen findest du unter www.lesendglauben.de

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nicht Verfügbar
Zuletzt angesehen