Gemeinde und Mission

Kleine VOH-Reihe
Peter Schild

Gemeinde und Mission

Kleine VOH-Reihe
8,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

Was haben Gemeinde und Mission gemeinsam? Gibt es biblische Prinzipien für die Gemeinde, die... mehr

Was haben Gemeinde und Mission gemeinsam? Gibt es biblische Prinzipien für die Gemeinde, die die Missionsarbeit betreffen? Der Autor erläutert anhand von Beispielen aus der Bibel, welche Rolle der Gemeinde bei der Auswahl, der Ausbildung und der Aussendung von Missionaren zukommt. Es ist ein Weckruf an Gemeinden und an jeden Christen, neu über den Missionsbefehl, diesen letzten Befehl unseres Herrn an uns, nachzudenken und zu prüfen, ob und wie wir dieses Gebot erfüllen.

Peter Schild ist verheiratet und Vater von vier Kindern. 2014 wurde er als Missionar nach Frankfurt am Main ausgesandt, um dort eine Gemeinde zu gründen. Seit der Gründung der Evangelisch-Reformierten Baptistengemeinde Frankfurt im Jahr 2016 dient er als ihr Pastor.

"Die Gemeinde ist der einzige Nährboden und die wahre Grundlage für biblische Mission." – Peter Schild

Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Gemeinde und Mission"
30.08.2022

Die Rolle der Gemeinde in der Mission erkennen

Die Gemeindewachstumsbewegung ist eine Strömung im evangelikalen Bereich, die immer mehr wachsenden Einfluss bekommt. Pastor Peter Schild geht in „Gemeinde und Mission“ der Frage nach, was genau Mission vom biblischen Standpunkt aus bedeutet.



Wer ist der Autor?

Peter Schild ist Pastor der Evangelisch-Reformierten Baptistengemeinde in Frankfurt. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Nach seinem Theologiestudium wurde er 2014 als Missionar nach Frankfurt am Main ausgesandt, um dort eine bibelgebundene Gemeinde zu gründen, der er seit 2016 als Pastor dient. Schild predigt jedoch nicht nur das Evangelium von der Kanzel, sondern auch auf den Straßen von Frankfurt, weshalb er die Theorie sogleich in die Praxis überführt.



Worum geht es in dem Buch?

In dem vorliegenden Buch, das eine Mitschrift eines Vortrages bei der Voice-of-Hope-Konferenz 2019 ist, erläutert Peter Schild anhand von Beispielen aus dem Wort Gottes, welche Rolle der Gemeinde bei der Auswahl, der Ausbildung und Aussendung von Missionaren zukommt.



Ausgehend von Apostelgeschichte 13,1-3 geht Schild auf vier grundlegende Prinzipien für biblische Missionsarbeit ein. Zunächst einmal hält er fest, dass biblische Missionsarbeit sich auf biblische Gemeinden gründet. „Mission ist Gemeindesache“ (S. 19). Dabei betont er, dass eine Gemeinde Gott dient und nicht den Vorstellungen und Wünschen der Gottlosen.



Das zweite Prinzip betont das Wachstum aus einem biblischen Verlangen und Flehen. „Biblische Mission geht von Gemeinden aus, die nicht selbstzufrieden sind und einfach nur um sich selbst kreisen, sondern die ein heiliges Verlangen haben, das Gott wirken möge zu seiner Ehre; die sich danach ausstrecken, dass Gott die Gemeinde zum Bau seines Reiches gebrauchen möge.“ (S. 36f).



Als dritten Aspekt betont Schild das Aussenden biblischer Missionare. „Missionsarbeit ist Gebetsarbeit.“ (S. 55). Auch wenn das Aussenden begabter Brüder im ersten Moment schwerfällt, so wird dies Segen für Gottes Gemeinde nach sich ziehen. Jedoch warnt Schild davor, dass Männer sich – nach dem Besuch einer Bibelschule oder Seminaren – selbst aussenden und so ihre Legitimation, die durch die Gemeinde gegeben wird, verfehlen.



Zuletzt betont er in Kapitel vier das Ziel der biblischen Mission: Entstehung biblischer Gemeinden. Nach der Aussendung, der Verkündigung des Evangeliums und dem Wirken Gottes, sollte es zur Gründung einer Gemeinde kommen, die nach einer Zeit der Abhängigkeit von der Muttergemeinde autonom agiert. Damit dies geschieht, ist die Gemeinde aufgerufen Männer zu fördern, die sich bewähren und für diese Arbeit im Reich Gottes einsetzen lassen. „ Seminare und Bibelschulen mögen dabei helfen; aber es ist und bleibt die Verantwortung der Gemeinde, Männer auszubilden, und dann Männer auch auszusenden, meine einzusetzen, Männer zu fördern, in ihrer Mitte, dass sie lernen, treu zu sein, in allem.“ (S. 63).



Wer sollte das Buch lesen?

Die Lektüre empfiehlt sich jedem, der in der Gemeindeleitung Verantwortung trägt, Ältester ist oder sich mit potenziellen Brüdern beschäftigt, die u. U. von Gott für die Arbeit in der Gemeindegründung eignen. Ebenso sollten Brüder die Lektüre lesen, die den Wunsch im Herzen tragen, Missionare zu sein. Dabei steht weniger das Ausland als vielmehr das Inland als Missionsfeld im Vordergrund.



Was gibt es Konstruktives?

Das Büchlein ist nicht nur anschaulich und ansprechend, sondern auch Layout, Umschlag und Papier sind wertig aufgemacht, was wiederum den nicht geringen Preis rechtfertigt.



Weshalb sollte man das Buch lesen?



Die Lektüre dieses kleinen Buches möge im Leser das Mitgefühl für die Verlorenen und den Eifer für die Mission und die Verkündigung des Evangeliums unseres Herrn Jesus Christus neu entfachen. Ebenso werden Gemeinden zugerüstet, das Gebet für dieses Arbeitsfeld neu zu entdecken und sich ihrer Verantwortung in der Zurüstung und Begleitung sowie Aussendung von begabten und bewährten Brüdern bewusst zu werden. „Die Gemeinde ist der einzige Nährboden und die wahre Grundlage für biblische Mission“, so Peter Schild.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen