Unvergessene Pastoren und Evangelisten

Sechs Lebensbilder: Fritz Binde - Wilhelm Busch - Paul Deitenbeck - Heinrich Kemner - Friedrich Sondheimer - Corrie ten Boom
Matthias Hilbert
Unvergessene Pastoren und Evangelisten

Unvergessene Pastoren und Evangelisten

Sechs Lebensbilder: Fritz Binde - Wilhelm Busch - Paul Deitenbeck - Heinrich Kemner - Friedrich Sondheimer - Corrie ten Boom
9,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

  • 344223000
  • 978-3-7534-4223-5
  • Selbstverlag
  • 8. März 2021
  • 132
  • Paperback, 15 x 21 cm
Es sind außergewöhnliche Persönlichkeiten, die in diesem Buch porträtiert werden: Fritz Binde ,... mehr

Es sind außergewöhnliche Persönlichkeiten, die in diesem Buch porträtiert werden:
Fritz Binde, der Anfang des 20. Jahrhunderts eine radikale Wende vom Sozialisten und Nihilisten zum überzeugten Christen durchmachte und später so gewaltig predigte, dass Arbeiter, die ihm zugehört hatten, einmal gemeint haben sollen, dass gegen ihn fünfzig Bebel nicht ankämen. Wilhelm Busch, der legendäre Essener Jugendpfarrer. Der Sauerländer Paul Deitenbeck, einer der bedeutesten Protagonisten der Pietisten und Evangelikalen im Nachkriegsdeutschland. Heinrich Kemner, Gründungspionier eines großen geistlichen Rüstzentrums in der Lüneburger Heide. Der baptistische Volksmissionar Friedrich Sondheimer, der erstaunliche Gebetserhörungen erlebte. Die holländische Uhrmacherin Corrie ten Boom, die erst von den Nazis verfolgt wurde und später weltweit für Versöhnung untereinander und mit Gott eintrat. Bei ihnen bestätigt sich das Wort von Augustinus: "Nur wer selbst brennt, kann andere entzünden!"

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Unvergessene Pastoren und Evangelisten"
09.06.2021

Kurz gefasst und unterhaltsam

Kurz gefasst und unterhaltsam werden sechs Personen porträtiert, die auf originelle Weise Gottes Wort weitergaben.
Fritz Binde war ein redebegabter Arbeiterführer und Atheist. Enttäuscht von sich selbst und vom Politikbetrieb, kam er zum lebendigen Glauben an den Herrn Jesus und nutzte seine Redegabe und seine Lebenserfahrung als Evangelist.
Wilhelm Busch ist sicher die bekannteste der beschriebenen Persönlichkeiten. Selbst für Kenner seiner Biographie ist es immer wieder schön zu lesen, wie Gott durch diesen bemerkenswerten Mann gewirkt hat. Ein längerer Abschnitt wird den politischen Stellungnahmen zur Wiederbewaffnung und zur atomaren Rüstung gewidmet, worüber man sicher unterschiedlich denken kann.
Neben der Wortgewalt von Paul Deitenbeck wird auch seine Menschenfreundlichkeit beschrieben, wie er z.B. alten Damen die schwer beladenen Taschen trug oder Bauarbeiter mit Zigarren erfreute. Letzteres wird heute sicher deutlich kritischer gesehen als damals.
Im Rentenalter gründete Heinrich Kemner das geistliche Rüstzentrum Krelingen. Prominente wie Ministerpräsident Albrecht und sozial Randständige aus der Drogenszene versammelten sich unter seiner Kanzel. Auch die Schattenseiten seines vulkanischen Temperaments werden beschrieben. In Rage gekommen, entließ er mehrfach den Leiter der Arbeit für Drogenabhängige, nicht ohne sich in ruhigeren Momenten für sein Verhalten zu entschuldigen.
Weniger bekannt ist der baptistische Evangelist Friedrich Sondheimer, der vielen Menschen ein Wegweiser zu Christus wurde. Fragezeichen kann man zu Recht bei seiner Okkultseelsorge machen. Unklar bleibt, ob er im Zusammenhang mit seinen Gebeten für körperlich kranke Menschen davon ausging, dass Gott uns als Christen körperliche Heilung verheißen hat.
In insgesamt 64 Ländern redete Corrie ten Boom über Gottes Führung im KZ und über die Botschaft der Vergebung.
Wem umfangreiche biografische Schinken zu viel sind, der bekommt durch diese überschaubaren Portraits einen lebhaften Eindruck von diesen christusbegeisterten Menschen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen