Ha-Dawar – Das Wort Gottes

Entstehung und Bedeutung der Bibel
Arnold G. Fruchtenbaum
Ha-Dawar – Das Wort Gottes

Ha-Dawar – Das Wort Gottes

Entstehung und Bedeutung der Bibel
8,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

  • 4111034
  • 978-3-96190-020-6
  • CMV
  • 13. April 2018
  • 192
  • Paperback, 15 x 22,5 cm
"Das Wort Gottes" vereint wichtige Themen zum grundlegenden Verständnis biblischer... mehr

"Das Wort Gottes" vereint wichtige Themen zum grundlegenden Verständnis biblischer Zusammenhänge. Ursprünglich als Vortragsreihe konzipiert gibt Dr. Arnold Fruchtenbaum in seinem systematischen Stil einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Haushaltungen in der Heilsgeschichte, beschreibt sämtliche Bundesschlüsse und ihre Bedeutung, und geht sehr gründlich auf Entstehung und Glaubwürdigkeit der Bibel ein.
Der beigefügte kurze Studienteil am Ende eines Kapitels regt den Leser durch Fragen an, das Gelesene zu vertiefen. Der jüdischer Hintergrund, die Kenntnis antiker Sprachen und eine theologische Ausbildung befähigt den Autor zu einer sehr klaren und genauen Auslegung biblischer Texte. Er konfrontiert auch mit Gegenargumenten und widerlegt diese.
Auf wenig Raum vermittelt dieses Buch die Grundlagen zum Verständnis der Bibel und animiert den Leser zu einem eigenständigen fruchtbaren Bibelstudium.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ha-Dawar – Das Wort Gottes"
13.08.2021

Erweitere dein theologisches Verständnis

Seit knapp 2.000 Jahren richten sich Menschen nach der Bibel, dem Wort Gottes aus. Gottes Wort enthält die Informationen, die zu einem Leben mit Gott, nach seinem Willen und zu seiner Ehre enthalten sind. Doch, was hat es mit der Entstehung und Bedeutung der Bibel auf sich? Arnold Fruchtenbaum blickt in „Das Wort Gottes“ genauer hin.

Wer ist der Autor des Buches?
Dr. Arnold G. Fruchtenbaum ist ein US-amerikanischer Theologie mit jüdischen Wurzeln. Er ist Autor zahlreicher Studien zur Bibel, die sowohl bei Juden als auch bei (nicht-jüdischen) Christen auf Interesse stoßen. Er vertritt die Verbalinspiration der Bibel und ordnet die sieben Sendschreiben in der Offenbarung bestimmten Zeitepochen der Kirchengeschichte zu (klassischer Dispensationalismus). Zudem leitet er das Missionswerk Ariel Ministries, welches sich das Ziel gesetzt hat, unter Juden zu missionieren. Als messianischer Jude und Theologe kann man von ihm mit Fug und Recht behaupten, dass er „die Schriften kennt“ und sowohl hebräische als auch griechische Begriffe klar definiert.

Worum geht es in dem Buch?
Der Inhalt des Buches geht auf Radioverträge über Gottes Wort zurück, die der Autor gehalten hat. Im ersten Teil befasst sich Fruchtenbaum mit dem Ursprung der Bibel, ihrer Entstehung und Autorenschaft sowie ihrem Einfluss in der Geschichte. Daran schließt sich eine Studieinheit über die Offenbarungen Gottes an (allgemein/speziell). Daran schließt sich eine Untersuchung der Theorien bezüglich der Inspiration der Bibel an. Der Verfasser tritt für eine vollständige Verbalinspiration ein. Im vierten und fünften Studienteil werden die Bundesschlüsse und Haushaltungen der Bibel diskutiert. Abgerundet wird jedes Kapitel mit Fragen, die dem Leser helfen, sich die Inhalte zu erarbeiten und selbst zu einer biblisch fundierten Meinung zu gelangen. „Nicht der Verstand beurteilt die Heilige Schrift, sondern die Heilige Schrift beurteilt die Gedanken des Verstandes“.

Wer sollte das Buch lesen?
Die Lektüre empfiehlt sich jedem Christen, der tiefer in die Bedeutung und Entstehung der Bibel eintauchen möchte. Besonders Neubekehrten ist das Werk ans Herz zu legen, da sie wichtige Grundlinien im Umgang mit der Bibel enthalten. Ebenso eignet sich das Heft für Bibelschüler, um sich heutige Theorien und Meinungen zu erarbeiten. Der systematische Stil des Autors trägt hierzu positiv bei.

Was gibt es Konstruktives?
Die Übersetzer haben eine gute Arbeit vollbracht, da der Text flüssig lesbar und allgemeinverständlich ist. Allerdings ist der sehr analytische Stil Fruchtenbaums nicht unbedingt ein literarisches Feuerwerk. Manche Begriffe passen nicht so ganz für den deutschen Raum. So bezeichnet Fruchtenbaum liberale Theologen als „Neureformierte Theologen“. Wer die Definition liest, wird aber im dt. Raum Merkmale von Vertretern der Worthaus-Theologie, Hossa Talk usw. erkennen. Ebenso wäre etwas mehr Platz für Notizen am Rand wünschenswert gewesen, da es sich um ein Studienbuch handelt.

Was macht das Buch besonders?
Nach der Lektüre wird man eine sichere Grundlage haben, die zum Lehren der Schrift befähigt und so die „unverfälschte Wahrheit“ gepredigt werden kann. Durch die reichlichen Informationen aus den Bereichen der hebräischen und griechischen Sprache, des Talmuds, der jüdischen Geschichte und der Geografie Israels wird v. a. die Bedeutung des Wortes Gottes dem Leser groß werden. Gelungen ist dem Autor die Darstellung der zwei populärsten Strömungen in der Christenheit: Bundestheologie und Dispensationalismus. Der Leser erhält ein grobes Verständnis für die markanten Unterschiede und erfährt, weshalb Fruchtenbaum bekennender Dispensationalist ist. „Das Verständnis der verschiedenen Haushaltungen Gottes ist unverzichtbar für eine richtige Auslegung Seiner Offenbarungen innerhalb dieser Haushaltungen“.

Mehr Rezensionen auf lesendglauben.de

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nicht Verfügbar
Zuletzt angesehen