Rock Me, Dostojewski

Poet. Prophet. Psychologe. Punk.

Rock Me, Dostojewski

Poet. Prophet. Psychologe. Punk.

25,00 €*

Artikel-Nr 204224000
ISBN 978-3-03848-224-6
Verlag Fontis
Seiten 560
Erschienen 01.10.2021
Artikelart Hardcover, 16 x 23 cm

Dostojewski! Zum 200. Geburtstag erscheint das große Buch zum großen Schriftsteller. Als Würdigung. Und als Wachmacher. Denn Dostojewski rüttelt auf, durch seine Werke genauso wie durch den faszinierenden Werdegang: vom Sohn eines Armenarztes, Literatur-Wunderkind, Revolutionär und Zwangsarbeiter in Sibirien zum Medienunternehmer, Blogger (tatsächlich!) und schließlich gefeierten Nationaldichter. Ganz zu schweigen von seiner Zockerei, seinen Liebesverrücktheiten und vielen Krankheiten.

Ist Dostojewski von gestern? Von wegen! Seine Tiefe und Schärfe lässt viele heutige Autoren flach und brav aussehen. Hochaktuell sind seine Warnungen vor einem Hyper-Individualismus und den Folgen der Abkehr von Gott. Höchste Zeit, ihn ganz frisch zu entdecken: als Erzähler, Seelenforscher, Weisheitslehrer.

Auf der Grundlage der neuesten Dostojewski-Forschung werden seine Lebensstationen vorgestellt. Dabei kommt er auch ausführlich selbst zu Wort: in einem Best of seiner Bücher, Zeitschriften, Briefe und Notizen. Dieser einzigartige Mix aus Biografie und Anthologie steht unter dem Motto, das Dostojewski sich als 17-Jähriger gegeben hatte: "Der Mensch ist ein Geheimnis. Man muss es enträtseln."

Autor: Markus Spieker, David Bühne

2 von 2 Bewertungen

3.75 von 5 Sternen


50%

0%

50%

0%

0%


Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


04.02.22 15:49 | Bernd Kolbe

Ist Dostojewski tatsächlich ein christliches Vorbild?

Kein Schriftsteller hat mich in meinen jungen Jahren mehr fasziniert und geprägt als Dostojewski. Umso wohltuender empfand ich die Tatsache, dass dieses Genie ein wahrer Christ war. So dachte ich lange Zeit und so wird es gerne in christlichen Kreisen verbreitet. Deshalb ärgerte ich mich, dass ihn Benedikt Peters als bloß "christlich inspririert" bezeichnete.1 Und ein sehr kluger Bruder kritisierte die russischen Autoren des neunzehnten Jahrhunderts, dass sie die Erlösung im Leiden gesucht hätten. Aber mir sind diese Aussagen hängen geblieben und ich musste sie durch eine unvereingenommene Lektüre bestätigt sehen. Und hier hebt meine Kritik an der Veröffentlichung von Markus Spieker und Daniel Bühne an.
An sich ist ihr Buch hervorragend recherchiert und wirklich fesselnd geschrieben. Auch stellen sie Dostojewski nicht als makellosen Helden dar, sondern legen seine vielen Fehler und Schwächen schonungslos offen.2 Aber mit dieser Biographie wollen sie den Lesern einen explizit christlichen Schriftsteller und seine christliche Botschaft näherbringen. Aber was ist, wenn dieser Schriftsteller gar kein Christ war? Oder wenn sein Christsein sehr unter einem verdorbenen Leben verborgen blieb? Kann man sich davon wirklich Erleuchtung erhoffen, wie sich die Verfasser zum Schluss ausdrücken?

Gerne gebe ich zu, dass Dostojewski die Bibel liebte und sich ehrlich zum auferstandenen Jesus bekannte. Aber doch wirkt sein Glaube auf mich nebulös und bleibt besonders beim Thema Errettung dünn. Auf welche Weise ein Mensch tatsächlich errettet wird, lässt sich aus Dostojewskis Aussagen kaum entnehmen. Den Sünden der Menschen begegnet er weitgehend mit mitleidigem Verständnis. Der stellvertretende Tod Jesu spielt höchstens eine sehr untergeordnete Rolle. Von der Scheidung der Menschen in der Ewigkeit vernimmt man nichts.
Natürlich kann man aus einigen Zitate schließen, dass man es mit einem wahren Christen zu tun hat, der einem viel zu sagen hat. Es gibt jedoch Aspekte, die in eine andere Richtung weisen oder die einem wenigstens Vorsicht gebieten:

Zuerst einmal denke ich an das Leben, das Dostojewski führte. Ein Großteil seiner Anfechtungen und Nöte entstanden schlicht aus seinem sündigen Verhalten. Das betrifft zum einen seine Spielsucht und zum anderen seine sexuelle Untreue während seiner ersten Ehe. Unangenehm beschönigend schreiben die Verfasser dazu: "Hat es bei seiner ersten Frau noch mit der Monogamie gehapert, ist Dostojewski Anna in den vierzehn Jahren ihrer Ehe treu."3 Nun wissen wir, dass auch Christen allerlei Sünden begehen können, aber doch mindern diese Sünden eklatant ihren Vorbildcharakter. Das gilt auch für Dostojewski. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum Gott und die Bibel vergleichsweise wenig im Kapitel 15 vorkommen, in dem Dostojewski als "Lebenslehrer" vorgestellt wird.

Zudem darf man nicht vergessen, dass Dostojewski fest in der russisch-orthodoxen Kirche verhaftet blieb. Sowohl in der Praxis als auch in der Theologie. Es verwundert nicht, dass Dostojewski kritisch auf die pietistisch geprägte Bewegung der Stundisten blickte und die Entwicklung wie folgt bemängelte: "Die neuen Christen begannen damit, dass sie den Austritt aus der orthodoxen Kirche zur Grundbedingung machten, sich von den Gebräuchen und Ikonen lossagten und anfingen, sich nach lutherischer Art zu versammeln, um Psalmen nach der Bibel zu singen."4 Ich denke dagegen, dass gerade die Frage nach den Ikonen (Heiligenbilder, denen Verehrung entgegen gebracht wird) tatsächlich fundamental ist und nicht in den Bereich der Prägung und des Geschmacks gehört.
Als beispielhaft für seine orthodoxe Theologie möchte ich folgende Aussage über Dostojewskis Haltung zur Erbsünde herausgreifen: "Er kommt aus der orthodoxen Tradition, wo das Konzept der Erbsünde keine Rolle spielt. Für Dostojewski kommen Kinder unmittelbar aus der Schöpferhand Gottes. Sie sind nicht wie die Erwachsenen schon völlig mit dem Sündenvirus infiziert."5 Passt das zum biblischen Befund, dass der Mensch in Sünden empfangen wurde (Psalm 51,7) und dass sein Dichten und Trachten böse von Jugend an ist (1. Mose 8,21)?

Meine Kritik soll nun nicht die unbestreitbare handwerkliche Qualität dieser Biographie in Frage stellen. Auch leugne ich nicht, dass Dostojewski einer der größte Romanschriftsteller aller Zeiten ist. Aber ich fürchte, dass hier ein berühmter Mann christliche Orientierung geben soll, dessen Leben und Denken allzu oft bedenklich oder gar gefährlich war.

1 Siehe Benedikt Peters Kommentar zum Buch Prediger Seite 81.
2 Siehe insbesondere Kapitel 6 unter der Überschrift "Romantiker".
3 Seite 184.
4 Seite 466.
5 Seite 217.

13.12.21 22:34 | Henrik

Ist er zu tief, bist du zu flach

Einer der größten Literaten der Weltgeschichte feiert 2021 seinen 200. Geburtstag. Als Würdigung und als Wachmacher möchten Markus Spieker und David Bühne mit „Rock me, Dostojewski“ literarisch richtig auf den Putz hauen, denn Dostojewski rüttelt alle auf, durch seine Werke genauso wie durch seinen Werdegang.
Wer sind die Autoren?
Dr. Markus Spieker ist gelernter Historiker und langjähriger ARD-Korrespondent. Er arbeitet aktuell als Chefreporter beim Mitteldeutschen Rundfunk und hat zahlreiche Bücher verfasst, zuletzt den Bestseller „Jesus: Eine Weltgeschichte“. Dr. David Bühne ist Sportwissenschaftler und Literaturkenner. Beide vereint ihre Leidenschaft für Dostojewski und sein literarisches Wirken.
Worum geht es in dem Buch?
Jedweder Befürchtung, man erhalte eine weitere Biografie, kann von vornherein widersprochen werden. „Über ihn wurden mehr Biographien verfasst als über die allermeisten anderen Schriftsteller“. Deshalb ist das Buch auch keine „klassische Lebensgeschichte, sondern eher eine Lebensschule, besser noch: eine Weisheitsschule“.
Die insgesamt 20 Kapitel folgen zwar einer chronologischen Ordnung, doch haben sich die Autoren die Freiheit genommen, immer wieder in der Lebensgeschichte des Literaten hin und her zu springen. So nehmen sie den Leser mit in ihr Projekt, dass da heißt: Gemeinsam mit Dostojewski gilt es den Menschen zu enträtseln. Schließlich hatte dieser schon als 17-jähriger formuliert: „Der Mensch ist ein Geheimnis. Man muss es enträtseln“.
Wer sollte das Buch lesen?
Schon die Aufmachung verrät, dass man sich an ein jüngeres Publikum wendet. Dazu trägt auch der flotte Schreibstil bei, denn man kann die Lektüre schwer aus der Hand legen, da man einerseits von den privaten Notizen Dostojewskis, den zahlreichen Romanzitaten und den Aussagen der Zeitgenossen sowie andererseits von der Kommentierung der Verfasser gleichermaßen fasziniert und in den Bann gezogen wird. „Die stärkste Wirkung ist immer die unmittelbare. Aus diesem Grund kommt Dostojewski wo immer möglich im O-Ton zu Wort“.
Was macht das Buch besonders?
Ein Highlight ist, dass die Schreiber besonders auf den christlichen Glauben Dostojewskis eingehen. „Dostojewski appellierte im Gegenteil an seine Landsleute, sich in Liebe Gott und den Mitmenschen unterzuordnen“. Zuletzt sei erwähnt, dass der große Schriftsteller an Aktualität kaum zu überbieten ist. „Die allgemeine Moral ist so heruntergekommen, dass nihilistische Mädchen Kinder zur Welt bringen und sie dann töten“ oder „Man kann darüber staunen, dass Dostojewski die Verbrechen des Faschismus und Kommunismus ebenso ankündigt wie die Verführung durch einen prinzipienlosen Individualismus“. Es ist der Mix aus Zeitreise, O-Ton und schwungvoller Kommentierung, die das Lesen zum Abenteuer werden lässt. Nicht umsonst betonen die Autoren: „Wir laden alle Leserinnen und Leser ein, sich ebenfalls von [Dostojewski] rocken zu lassen“.

Mehr Rezensionen auf lesendglauben.de

Weitere Titel des Autors

Neu
Jäger des verlorenen Verstandes
Orientierung ist schwer zu haben in einer Zeit, in der jede Banalität nach Aufmerksamkeit schreit. Gleichzeitig erleben wir tagtäglich, wie Alltag in Chaos umschlägt. Dabei sitzen wir auf der größten vergessenen Ressource der Menschheit: dem Schatz der Erfahrung.Auf der Suche nach Weisheit ist Markus Spieker ein erfahrener Tourguide. Seit Jahren berichtet der Historiker für die ARD von entlegenen Winkeln der Erde, verschlingt Bücher wie andere Leute Schokolade und verfügt über einen scharfen Blick für die Nadel im Heuhaufen.Spieker zeichnet eine Landkarte ein, die tiefe Einsicht mit Abenteuerlust verbindet und nimmt den Leser mit auf die Jagd nach den wichtigsten Weisheiten aus allen Jahrtausenden. Er exploriert Geschichtschroniken und Wissenschaftsexperimente; Autobiografien, Briefe und Tagebücher; die zeitlosen Wahrheiten von Philosophen, Propheten und Poeten, und auch die Geistesblitze von Trendforschern und Super-Influencern werden in einen Kontext gebracht. Es ist eine Reise zum Mond und in die inneren Abgründe menschlicher Existenz, ein Tanz auf dem Vulkan und ein Staunen vor dem Unbegreiflichen.

29,90 €
Übermorgenland
Der bekannte Journalist hat in den vier vergangenen Jahren als Leiter des "ARD-Studio Neu Delhi" Ostasien bereist und viele Politiker und Religionsführer interviewt, wie z.B. den Dalai Lama. Dabei hat er die Augen nicht verschlossen vor dem unsagbaren Elend der Slums, Flüchtlingscamps, ausgestoßener und verstümmelter Frauen, verfolgter Christen und den Folgen einer letargischen und menschenverachtenden Hindu-Religion.In dieser aktuellen Neuerscheinung präsentiert er zwanzig Top Trends der Weltentwicklung und stellt fest: In einer Zeit, in der politisch, moralisch und religiös alles Kopf steht und sich laufend ändert, hat das Evangelium, die biblischen Werte und die Rückbesinnung auf christliche Tugenden und Traditionen größte Aktualität. Eine hochinteressante, auf keiner Seite langweilige Zukunftsschau, die nicht auf Theorien, sondern auf Erste-Hand-Begegnungen rund um die Welt und auf einer guten Kenntnis der Kirchengeschichte beruht. Mit 18 farbigen Bildseiten.

25,00 €
Jesus. Eine Weltgeschichte
Er kam, sah und liebte.Das Leben und Wirken des Messias als Weltgeschichte. Sieben Jahre hat Markus Spieker an diesem monumentalen Jesus-Buch gearbeitet. Nun legt er eine Christus-Biografie vor, wie es noch keine gab. Über 1000 Seiten erzählen die Geschichte von Jesus als welthistorisches Epos: von den Anfängen der Zivilisation bis hin zur Corona-Krise. Den Schwerpunkt der Darstellung bildet das Leben des Messias bis zur Passion und Auferstehung sowie die Ausbreitung des Evangeliums im 1. Jahrhundert. Markus Spieker berücksichtigt nicht nur die aktuellste Fachliteratur, er bettet die Ereignisse in Judäa und Galiläa auch ein in ihren antiken Kontext von Ägypten bis Persien, von den germanischen Wäldern bis zum arabischen Meer. Dabei wirft er ein ganz neues Licht auf viele biblische Berichte. Einen breiten Raum nimmt der historische Vorlauf ein. Spieker spannt den Bogen von Gilgamesch bis zu Cicero, von Abraham bis zu den Makkabäern.Schließlich wird detailliert beschrieben, welche Auswirkungen das Leben von Jesus auf die Weltgeschichte hatte, auf die sozialen Verhältnisse, auf Kunst und Wissenschaft. Es werden aber auch die Gegenkräfte geschildert: von der Verfolgung durch Nero, über das Aufkommen des Islam und die Selbstzerfleischung in den Konfessionskriegen bis hin zur schleichenden Entchristlichung des Abendlandes im 21. Jahrhundert. Am Ende aber überwiegt das Staunen über Jesus, sein Erlösungswerk und sein Vermächtnis. Ein Buch, um den Schatz des christlichen Glaubens wieder neu zu entdecken.

38,50 €
Jesus. Eine Weltgeschichte - Hörbuch
Er kam, sah und liebte.Das Leben und Wirken des Messias als Weltgeschichte. Sieben Jahre hat Markus Spieker an diesem monumentalen Jesus-Buch gearbeitet. Nun legt er eine Christus-Biografie vor, wie es noch keine gab. Über 1000 Seiten erzählen die Geschichte von Jesus als welthistorisches Epos: von den Anfängen der Zivilisation bis hin zur Corona-Krise. Den Schwerpunkt der Darstellung bildet das Leben des Messias bis zur Passion und Auferstehung sowie die Ausbreitung des Evangeliums im 1. Jahrhundert. Markus Spieker berücksichtigt nicht nur die aktuellste Fachliteratur, er bettet die Ereignisse in Judäa und Galiläa auch ein in ihren antiken Kontext von Ägypten bis Persien, von den germanischen Wäldern bis zum arabischen Meer. Dabei wirft er ein ganz neues Licht auf viele biblische Berichte. Einen breiten Raum nimmt der historische Vorlauf ein. Spieker spannt den Bogen von Gilgamesch bis zu Cicero, von Abraham bis zu den Makkabäern.Schließlich wird detailliert beschrieben, welche Auswirkungen das Leben von Jesus auf die Weltgeschichte hatte, auf die sozialen Verhältnisse, auf Kunst und Wissenschaft. Es werden aber auch die Gegenkräfte geschildert: von der Verfolgung durch Nero, über das Aufkommen des Islam und die Selbstzerfleischung in den Konfessionskriegen bis hin zur schleichenden Entchristlichung des Abendlandes im 21. Jahrhundert. Am Ende aber überwiegt das Staunen über Jesus, sein Erlösungswerk und sein Vermächtnis. Ein Buch, um den Schatz des christlichen Glaubens wieder neu zu entdecken. Gelesen von Jonathan Enns | Spielzeit ca. 34 Stunden | ungekürzte Lesung

30,00 €
%
Mono - Die Lust auf Treue
Sie sind zwischen dreißig und vierzig, gut ausgebildet, gut informiert, gut vernetzt - tagsüber ist Business, nachts wird gelebt – zwischen Chrom und Glas, in Lounges, in Clubs und in Internetforen. Doch diese Unabhängigkeit ist ein flüchtiges Glück. Denn jeder sehnt sich nach einer dauerhaften Partnerschaft. Jeder sehnt sich nach Treue. Aber die ist selten geworden …"Ich schreibe über das zentrale Problem meiner Altersgruppe", verspricht Markus Spieker und fragt: "Sind wir beziehungsunfähig?" Der bekannte TV-Journalist berichtet vom Lebensgefühl einer Generation, deren Leben in Short-cuts abläuft und deren Sehnsucht nur ein Ziel kennt: Endlich den Partner fürs Leben finden.

9,90 €
16,99 €

Ähnliche Produkte

Neu
Sarah Edwards
Sarah Edwards führte kein leichtes Leben, aber ihre außergewöhnliche Erfahrung der Liebe Gottes bewirkte eine Sehnsucht in ihr, jenen Gott viel tiefer kennenzulernen, an dem sie ihre Freude fand.Mit größtem Interesse widmete sie sich der Theologie, ohne die Aufgaben des Lebens zu vernachlässigen undübte sie als einen Teil ihres Dienstes für Gott mit noch größerem Eifer aus.Während der letzten Jahre des Leides gründete sich ihre beständige Freude an Gott darauf, dass Gott in derGeschichte souverän handelt. Sie vertraute seiner Weisheit und Güte – und war sicher, dass nichts außerhalbseiner Kontrolle geschehen konnte.

16,50 €
Neu
HOPE DEALER
Get rich or die tryin'! Werde reich oder stirb bei dem Versuch! Niels Petersen will das große Geld machen und beginnt bereits auf dem Schulhof in Flensburg mit Drogen zu dealen. Als er sich nach Kolumbien absetzt, steigt er tief in den Drogenhandel ein – und arbeitet bald mit einem gnadenlosen Drogenboss zusammen.Inmitten des gefährlichen Kartells, zwischen Geldwäsche, Morddrohungen und Entführungen, entkommt er nur knapp dem Tod. Als er beim Kokainschmuggel erwischt wird, landet er in der Hölle auf Erden, in „La Modelo“ in Bogotá, einem der gefährlichsten Gefängnisse der Welt. Doch ausgerechnet hier, am tiefsten Punkt, den ein Mensch erreichen kann, hört er von Gottes Gnade und Vergebung. Alles, woran er geglaubt und wofür er gearbeitet hat, wird nun unwichtig.Seine radikale Kehrtwende führt zu einem neuen Leben – voller Freiheit, Friede und dem Wunsch, vor allem junge Menschen vor einem ähnlichen Weg zu bewahren.

22,00 €
Neu
Ich pfeif auf deine Frömmigkeit!
In dieser Lebenserinnerung berichtet ...• ein Ehemann von seinem Egoismus,• ein Vater von seinem Versagen,• ein Prediger von seinen Provokationen,• ein Verleger von seinen Verlegenheiten,• ein Evangelist von seinen Erfahrungen.Kurzum: hier erzählt erfrischend ehrlich der Gründer des Freizeitheims Schoppen Wolfgang Bühne von seinem gnädigen Gott.Es ist die Geschichte eines "brennenden Dornbuschs", der 60 Jahre für seinen HERRN in Flammen steht, aber in dieser Rückschau bestechend ehrlich dem Leser seine leidigen Dornen zeigt.2. Auflage 2024

14,90 €
Neu
John Wesley
Er war zwar klein von Gestalt, aber seine Energie und sein Tatendrang waren schier unerschöpflich. Unzähligen Menschen auf den Straßen und Marktplätzen Englands verkündigte er das Evangelium: John Wesley (1703-1791).Die "Große Erweckung" in England, deren Werkzeuge vor allem John Wesley und George Whitefield waren, hat sowohl das geistliche wie auch das moralische und soziale Leben Englands im 18. Jahrhundert enorm verändert. Selbst Historiker urteilen, dass England dadurch eine Revolution wie die in Frankreich erspart geblieben ist. Die Hingabe dieses Mannes, seine Liebe zu Jesus Christus und zu den Verlorenen, sein Umgang mit Zeit und Geld, der rastlose Einsatz für die Armen und Benachteiligten der Gesellschaft, die sich selbst nicht schonende Aufrichtigkeit, seine Bereitschaft, zu jeder Zeit und auch in lebensgefährlichen Situationen das Evangelium zu predigen, sind so vorbildlich, dass man seine Schwächen gerne mit dem Mantel der Liebe zudeckt.John Pollock – bekannt als Autor historischer Biografien – hat ein hervorragendes Porträt dieses außergewöhnlichen Mannes gezeichnet. Gute Biografien wie diese erweitern den Horizont, bieten zeitlos gültige Maßstäbe, an denen man sich messen kann, demütigen und ermutigen zugleich und helfen mit, auch gegenwärtige theologische Entwicklungen und Auseinandersetzungen selbstkritisch zu beurteilen. C.H. Spurgeon über John Wesley:"Während ich viele der Lehren verabscheue, die er predigte, ich doch für den Mann selbst eine Verehrung habe, die keinem Wesleyaner nachsteht ... Der Charakter von John Wesley steht – erhaben über alle Unterstellungen – für Selbstaufopferung, Eifer, Heiligkeit, und Gemeinschaft mit Gott; er lebte weit über dem allgemeinen Niveau gewöhnlicher Christen, und war einer von denen, 'deren die Welt nicht wert war'".

16,90 €
Neu
Einer, den Gottes Gnade fand
Pastor Wolfgang Wegert blickt in seiner vorliegenden Biografie auf sein Leben zurück und findet dafür nur eine einzige Überschrift: "Gnade". Geboren 1943 in den Bombennächten Hamburgs, bewahrte ihn Gott schon als Baby vor dem nach menschlichem Ermessen sicheren Tod. Seine fürbittende Mutter wurde ihm zur Wegbereiterin für sein späteres Leben als Pastor und Evangelist. Und seine Frau Gertrud, mit der er seit 1966 verheiratet ist, wurde ihm durch ihren aufopferungsvollen Dienst in Familie, Gemeinde und Mission zu einer unentbehrlichen Hilfe, sodass er nun seit 1968 im vollzeitlichen Dienst des Gemeinde- und Missionswerkes Arche stehen darf. Unvergesslich bleiben neben dem Gemeindebau vor Ort die Evangelisationseinsätze in Afrika, Südamerika, Indien und auch in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten, aus denen das heutige Netzwerk der weltweiten Arche-Mission hervorgegangen ist. Auch die "Fernsehkanzel" blieb nicht wirkungslos, sondern rief unzählige Menschen aus vielen Sprachen und Völkern zu Christus. Die Zeugnisse darüber, die in diesem Buch zu lesen sind, ergreifen den Leser sehr und berühren sein Herz.Im Zentrum dieser Biografie steht jedoch die lehrmäßige Wende hin zum reformierten Verständnis des Evangeliums. Spannend beschreibt Pastor Wegert, wie sich für ihn die Theologie vom sogenannten freien Willen des Menschen als Irrtum erwies und wie ihn die biblische Lehre von der Souveränität Gottes und Seiner freien Gnadenwahl zum "glücklichsten Menschen der Welt" gemacht hat. Er verschweigt aber auch nicht, dass dieser Umbruch leider auch zum schmerzlichen Bruch mit guten alten Freunden und Glaubensbrüdern führte. Doch wer einmal die Spur der Reformatoren entdeckt und das Evangelium von der freien Gnade geschmeckt hat, der kann es nicht lassen, von dem zu zeugen, was er gesehen und gehört hat. So erging es auch dem Autor dieses Buches.Diese neue Ausrichtung auf das alte Evangelium gab der Arche eine bis dahin nicht gekannte Einheit und Kraft. Mit innerer Bewegung erfährt der Leser dann, wie die junge Generation den Segen aufgreift, wie Sohn Christian Wegert die Leitung übernimmt und die Gemeinde im gleichen Geist in eine weitere Dimension von Wachstum führt. Wer das Buch zu Ende gelesen hat, legt es mit großer Dankbarkeit und mit den Worten im Herzen beiseite: "Gnade, welch eine Gnade!"

24,90 €
Neu
Lied im Leid
"Der du Zeit genug hast, alle Sterne zu zählen, Ideen genug, jedem einen Namen zu geben und einen so langen Atem, eine so kräftig anhaltende Stimme das unzählbare Himmelsheer herauszurufen, sollte es dir an Zeit fehlen, sich um jedes Menschenkind zu kümmern? Sollte es dir zu schwer sein, auch mich in meiner Bahn zu halten? Nein! Deine durchbohrte Hand hält mich. – Schlage nur ruhig, mein Herz." Was geschieht mit dem Glauben, wenn tiefes Leid ins Leben tritt? Erschüttert von der Krebsdiagnose ihres Mannes, beginnt die Autorin beinahe täglich, Auszüge aus ihrem Leben und ihren Gedanken festzuhalten und nimmt den Leser mit, wenn sie sich unter anderem mit der Frage beschäftigt, warum es begründet ist, Gott zu vertrauen. Tragende Antworten findet sie in der Lehre der Bibel. Poetisch tiefgründige Einträge wechseln mit Alltagsgeschichten, in denen geistliche Wahrheiten treffend verpackt sind. In einer Mischung aus Tage- und Andachtsbuch trägt dieses Buch die Melodie eines Liedes in die Welt, das von Gottes Treue erzählt.Neuauflage 2023

22,95 €
Georg Müller - Niemals enttäuscht
Obwohl Georg Müller (1805–1898) für seine Waisenhausarbeit weltbekannt geworden ist, beschränkte sich sein Wirken nicht darauf. Dass er Missionare in aller Welt unterstützte, die Verbreitung von Bibeln sowie die Arbeit von Schulen ermöglichte und 17 Jahre lang im vorgerückten Alter als "Weltreisender Gottes" unterwegs war, gehört zu den Bereichen seines Dienstes, die ebenfalls von großer Bedeutung sind.Der Autor, ein langjähriger Freund, begleitet ihn auf seinem langen Lebensweg, der zeigt, wozu die Gnade Gottes imstande ist: Aus einem gottlosen Betrüger und Dieb wurde ein Glaubensmann, der Segensspuren in aller Welt hinterlassen hat.

16,90 €
Helden des Glaubens - Band 3
Auch im dritten Band von Helden des Glaubens kommen Christen aus fast allen Jahrhunderten der Kirchengeschichte repräsentativ zur Sprache. Darunter sind Prediger, Philosophen, Naturwissenschaftler, Militärs, Sozialreformer, Professoren, Reformatoren und Missionare. Sie stammen aus Deutschland, England, Dänemark, der Schweiz, den USA und Indien. Sie alle wollten mit ihrem Leben Gott ehren.In ihrer Andersartigkeit fordern sie heute lebende Menschen dazu heraus, sich kritisch mit dem auseinanderzusetzen, was gegenwärtig so natürlich und selbstverständlich erscheint, es mit dem Blick auf die Bibel aber nicht sein sollte.Diese Kurzbiografien eignen sich, um einen schnellen Überblick über das Leben engagierter Christen zu gewinnen. Von der gewählten Länge her bieten die Lebensbilder genügend Material für eine Vorstellung im Schulunterricht oder im Hauskreis, in einer Frauen- oder Jugendstunde.U. a. mit Philipp Melanchthon, Isaac Newton, Søren Kierkegaard, Henri Dunant, General Charles Gordon. Der Autor: Michael Kotsch, Jg. 1965, hat an der FETA Basel studiert und ist seit 1995 Lehrer an der Bibelschule Brake. Er ist Autor mehrerer Bücher und Vorsitzender des Bibelbund e.V.

19,90 €
George Whitefield
Er gab der ganzen englischsprachigen Welt innerhalb von vier Jahrzehnten ein neues Gesicht, indem er das Werkzeug zur Erweckung des 18. Jhdts. wurde: George Whitefield (1714-­1770). Er war ein Arbeiter am Evangelium (im Laufe seines Lebens hielt er über 30.000 Predigten) und zeigte in beschämender Eindringlichkeit, was Hingabe ist. Und er war ein Friedensstifter und Versöhner unter Brüdern, ein Mann der Demut. Vor allem aber war er ein Mann, der von der Gnade Gottes überwältigt war. "In unserer von Leidensscheu und Selbstverliebtheit geprägten Zeit ein sehr beeindruckendes, herausforderndes und mutmachendes Buch. Haben wir jemals seit den Aposteln von jemandem gelesen oder gehört, der das Evangelium der Gnade Gottes in einem so weiten Gebiet dieses Erde predigte? Haben wir jemals von jemandem gelesen oder gehört, den Gott gebraucht hat, so viele Sünder aus der Finsternis ins Licht zu bringen?"(John Wesley in seinem Nachruf auf George Whitefield) "Jedesmal, wenn ich mich mit George Whitefields Leben beschäftigt habe, habe ich eine ausgesprochene Belebung erfahren. Er lebte. Andere Männer scheinen oft nur halb zu leben. Whitefield war aber nichts als Leben, Feuer, Flügel, Kraft. Wenn ich nach meiner rechten Unterordnung unter meinen Herrn noch ein Vorbild habe, dann ist es George Whitefield. Ich vermag jedoch nur mit ungleichen Schritten seiner glänzenden Spur zu folgen."(C.H. Spurgeon über George Whitefield) Überarbeitete Neuauflage 2023

17,90 €
Ich pfeif auf deine Frömmigkeit!
In dieser Lebenserinnerung berichtet ...• ein Ehemann von seinem Egoismus,• ein Vater von seinem Versagen,• ein Prediger von seinen Provokationen,• ein Verleger von seinen Verlegenheiten,• ein Evangelist von seinen Erfahrungen.Kurzum: hier erzählt erfrischend ehrlich der Gründer des Freizeitheims Schoppen Wolfgang Bühne von seinem gnädigen Gott.Es ist die Geschichte eines "brennenden Dornbuschs", der 60 Jahre für seinen HERRN in Flammen steht, aber in dieser Rückschau bestechend ehrlich dem Leser seine leidigen Dornen zeigt.

9,90 €
Käthe - Die entflohene Nonne
"Katharina, es ist so weit! In der Osternacht werden wir befreit. Alles ist geregelt. Und jetzt keine Fragen stellen, wir müssen sehr vorsichtig sein. Kaufmann Koppe aus Torgau wird uns mit seinem großen Wagen holen, er nimmt uns alle zusammen mit. Sieh zu, dass du dann bereit bist."Im Frühjahr 1523 fliehen neun Nonnen mitten in der Nacht aus ihrem Kloster, in dem sie sich seit Jahren aufgehalten haben. Was hat sie dazu veranlasst? Es ist lebensgefährlich, aber sie wagen den Sprung.Sie suchen Hilfe bei Martin Luther in Wittenberg. Für die meisten von ihnen gelingt es ihm, eine Unterkunft zu finden oder eine Heirat zu arrangieren. Nur Käthe bleibt übrig. Was jetzt? Schlieβlich heiratet Luther sie selbst!Wer war diese bemerkenswerte Frau, die eine so wichtige Rolle im Leben des bekannten Reformators spielte?Das erfährt man in dieser historischen Erzählung, die auch einen überraschenden Einblick in Luthers Ehe- und Familienleben bietet. Eine fesselnde Geschichte für Jung und Alt.

14,90 €
Ohne Pampers und Waschmaschine
17 Kinder, keine Pampers, keine Wasch- oder Spülmaschine, keinen Staubsauger - Rosina Krampulz, 1938 in Rumänien geboren, heiratet 1957, wird Mutter einer Großfamilie in einem Land, in dem Entbehrungen zum Leben gehören. Aber sie ist von ganzem Herzen Mutter und lebt für ihre Familie. Ihre Tochter schreibt über sie: "Sie war nie krank, klagte nie über Müdigkeit oder Schwäche. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie mal gesagt hat, es sei ihr zu viel, sie habe jetzt genug oder sie wolle etwas für sich tun."Woher nimmt Rosina Krampulz die Kraft für ein solch aufopferungsvolles Leben? Diese Biografie zeugt von ihrem Glauben an Jesus Christus und ihrem Vertrauen auf seine Fürsorge. So durfte sie viele Gebetserhörungen und manches Wunderbare erleben, wovon dieses Buch berichtet. (6. Auflage 2023)

3,90 €