Jerusalem - du wirst nie mehr weinen!

Stefan Drüeke

Jerusalem - du wirst nie mehr weinen!

4,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

Mehr als 4000 Jahre Geschichte hat Jerusalem hinter sich. Und keine Stadt wurde so heiß verehrt... mehr

Mehr als 4000 Jahre Geschichte hat Jerusalem hinter sich. Und keine Stadt wurde so heiß verehrt und so hart umkämpft wie dieses Fleckchen Erde im Nahen Osten, das im Schnittpunkt dreier Kontinente liegt, dort, wo Judentum, Christentum und Islam aufeinanderprallen.
Seit David sie vor über 3000 Jahren zur Hauptstadt Israels machte, ist sie der Mittelpunkt des Weltgeschehens.
Viele Könige regierten von dort über Israel – mal zum Glanz, mal zum Niedergang. In Jerusalem stand der Tempel – das Heiligtum des jüdischen Volkes. Im Lauf der Jahrhunderte wurde er mehrfach zerstört. Geblieben ist nur noch die westliche Stützmauer des Tempelplatzes, Klagemauer genannt.
Doch Jerusalem ist auch die Stadt, vor deren Toren das Kreuz von Golgatha stand. Dort ist Jesus Christus, der Sohn Gottes, für schuldige Menschen gestorben.
In der Zukunft kommt Jerusalem eine Schlüsselrolle zu: Die Stadt gerät für kurze Zeit erneut in den Brennpunkt militärischer Auseinandersetzung. Der angekündigte Messias erscheint. Was der Prophet Jesaja vor 2600 Jahren vorausgesagt hat, wird sich dann buchstäblich erfüllen: „Du wirst nie mehr weinen.“

Überarbeitete, und stark erweiterte Neuauflage!

Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Jerusalem - du wirst nie mehr weinen!"
07.08.2020

Sowohl für Israel-Begeisterte als auch Israel-Kritiker!

Ein Titel – so ganz anders als der vieler anderer Bücher über Jerusalem. Ein Titel, der Hoffnung weckt! Hoffnung für die Stadt, die im Schnittpunkt dreier Kontinente liegt und in der sich Judentum, Christentum und Islam begegnen. Einer Stadt, die geschlagen, zerstört und zertreten wurde und die bis heute nicht zur Ruhe gekommen ist.

Viele Bücher über Jerusalem beschäftigen sich mit ihrer Vergangenheit, andere wiederum setzen sich mit den gegenwärtigen politischen, kulturellen oder religiösen Problemen auseinander. Beides findet sich auch in diesem kleinen Buch, das aber mehr bietet, denn es beschreibt auch die Zukunft dieser Stadt. Nicht spekulativ – sondern gestützt auf die Zusicherung: „Denn ein Volk wird in Zion wohnen, in Jerusalem. Du wirst nie mehr weinen“ (Jesaja 30,19).

Ein kurzer Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Israel im Miteinander der Kulturen und Religionen rundet das Ganze ab, gefolgt von einem prophetischen Aus- und Überblick der Ereignisse, die in Zukunft in und um Jerusalem passieren werden.

Das kleine Buch ist illustriert mit Bildern, Karten und Skizzen, die den Text erklären und lebendig machen. Es ist übersichtlich gestaltet und liest sich gut und flüssig. Die Archäologie kommt zu Wort, gleichzeitig zeigen die angeführten Bibelstellen, in welchem Teil der biblischen Geschichte man sich gerade befindet.

Es ist sowohl für Israel-Begeisterte als auch Israel-Kritiker.

21.07.2020

Anders als viele Bücher über Jerusalem

Ein Titel – so ganz anders als der vieler anderer Bücher über Jerusalem. Ein Titel, der Hoffnung weckt! Hoffnung für die Stadt, die im Schnittpunkt dreier Kontinente liegt und in der sich Judentum, Christentum und Islam begegnen. Einer Stadt, die geschlagen, zerstört und zertreten wurde und die bis heute nicht zur Ruhe gekommen ist.
Viele Bücher über Jerusalem beschäftigen sich mit ihrer Vergangenheit, andere wiederum setzen sich mit den gegenwärtigen politischen, kulturellen oder religiösen Problemen auseinander. Beides findet sich auch in diesem kleinen Buch, das aber mehr bietet, denn es beschreibt auch die Zukunft dieser Stadt. Nicht spekulativ – sondern gestützt auf die Zusicherung: „Denn ein Volk wird in Zion wohnen, in Jerusalem. Du wirst nie mehr weinen“ (Jesaja 30,19).
Zunächst wird ein weiter Blick zurück in die Vergangenheit geworfen. Angefangen von einer ersten Ansiedlung an der Gihonquelle, die man um ca. 2.800 v. Chr. vermutet, ziehen die Zeugen der biblischen Geschichte der Stadt an uns vorüber: Abraham und seine Begegnung mit Melchisedek, David und die Eroberung der Stadt, Salomo und der Tempelbau, Hiskia und Josia und ihre Reformen, schließlich Nebukadnezar und die letzten Tage des Südreichs mit der Zerstörung der Stadt. Dann der Wiederaufbau des zweiten Tempels und dessen glanzvolle Restaurierung unter Herodes – und schließlich der verheißene Messias, der in Jerusalem abgelehnt, verworfen und hingerichtet wurde. Im Jahr 70 n.Chr. wurde die Stadt dann durch die Römer zerstört.
Der geschichtliche Streifzug geht weiter über die byzantinische Zeit, die Zeit unter moslemischer Herrschaft, die Kreuzzüge und die Zeit des osmanischen Reiches. Das Ende markiert die Balfour-Deklaration im Jahr 1917 und die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel am 14. Mai 1948.
Ein kurzer Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Israel im Miteinander der Kulturen und Religionen rundet das Ganze ab, gefolgt von einem prophetischen Aus- und Überblick der Ereignisse, die in Zukunft in und um Jerusalem passieren werden.
Das kleine Buch ist illustriert mit Bildern, Karten und Skizzen, die den Text erklären und lebendig machen. Es ist übersichtlich gestaltet und liest sich gut und flüssig. Die Archäologie kommt zu Wort, gleichzeitig zeigen die angeführten Bibelstellen, in welchem Teil der biblischen Geschichte man sich gerade befindet.
Es sind knapp 120 Seiten: nicht zu viel, um sie zu lesen – aber zu viel, um sie einfach zu ignorieren. Ein kleines Geschenk zum Weitergeben – sowohl an Israel-Begeisterte als auch an Israel-Kritiker. Wer dieses kleine Buch allerdings selbst noch nicht gelesen hat, der sollte es tun. Es lohnt sich!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Nicht Verfügbar
Zuletzt angesehen