Reißende Wölfe kommen

Habt acht auf die Herde
- Apostelgeschichte 20 -
Alexander Strauch

Reißende Wölfe kommen

Habt acht auf die Herde
- Apostelgeschichte 20 -
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

In der Abschiedsbotschaft an die Ältesten von Ephesus (Apg 20,17-38) warnt Paulus mit großem... mehr

In der Abschiedsbotschaft an die Ältesten von Ephesus (Apg 20,17-38) warnt Paulus mit großem Ernst vor der Gefahr durch falsche Lehrer.
In diesem Buch legt Strauch diesen außergewöhnlichen Abschnitt der Bibel gründlich und doch praktisch aus, der heute noch genauso aktuell und nötig ist wie damals. Dabei geht es nicht nur um Warnungen, sondern vor allem um einen hingegebenen, auferbauenden und ermutigenden Hirtendienst in den Gemeinden.

Alexander Strauch dient seit über 40 Jahren als Ältester in seiner Gemeinde in Colorado. Darüber hinaus unterrichtete er Philosophie und neutestamentliche Literatur an der Colorado Christian University. Als begabter Bibellehrer und beliebter Redner hat Alexander Strauch Tausenden von Gemeinden weltweit durch seinen an der Bibel orientierten Lehrdienst geholfen.

Verfügbare Downloads:
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Reißende Wölfe kommen"
20.03.2022

Die Aufgabe erkennen

Gemeindeälteste und -leiter stehen in einer großen Verantwortung: Sie müssen Acht auf die Herde haben. In „Reißende Wölfe kommen“ geht Alexander Strauch auf Apostelgeschichte 20 ein, um aufzuzeigen, wie Älteste im 21. Jahrhundert auf die Herausforderungen der Zeit reagieren sollen.
Wer ist der Autor?
Alexander Strauch dient seit über 40 Jahren als Ältester in seiner Gemeinde in Colorado. Er unterrichte zudem Philosophie und neutestamentliche Literatur an der Colorado Christian University. International wird er als beliebter und begabter Bibellehrer angesehen und hat weltweit durch seinen an der Bibel orientierten Lehrdienst Gemeinden geholfen. Er hat mehrere Bücher und Kursprogramme zum Thema Ältestenschaft verfasst.
Worum geht es in dem Buch?
Apostelgeschichte 20 ist die einzige Stelle im Neuen Testament, an der sich der Apostel Paulus direkt an die Ältesten einer Gemeinde wendet. In dieser Abschiedsbotschaft erteilt der Apostel den Ältesten in Ephesus Handlungsanweisungen, die für die Gemeinde Jesu im 21. Jahrhundert nichts an Aktualität verloren haben. „Die Herde Gottes zu hüten und das Evangelium angesichts von falschen Lehren zu bewahren“, ist weiterhin der Auftrag der Verantwortlichen einer bibeltreuen Gemeinde.
Wie wirkt das Buch aufs Glaubensleben?
Dem Autor spürt man ab, dass er weiß, worüber er schreibt. Er stellt keine fromme Theorie vor, sondern seine Impulse spiegeln wider, was er über die Jahre erfahren, erlebt und aus Gottes Wort erkennen durfte. Leitern oder angehenden Ältesten wird erneut die Wichtigkeit ihres Diensts vor Augen gestellt und es kann hier und da sicher dazu kommen, das eigene Handeln biblisch zu hinterfragen und umzudenken. Gerade die Zurüstung von jüngeren Brüdern für die Dienste und Ämter stellen so manche Gemeinde – v. a. im Spektrum der Brüderbewegung – vor neue Wege.
Was gibt es Konstruktives?
Das Buch ist übersichtlich gestaltet. Allerdings wären Reflexionsfragen zu den Inhalten der Kapitel eine wünschenswerte Ergänzung, um vor allem die Impulse aus den Lektionen für den Dienst in der Ortsgemeinde noch klarer zu fokussieren.
Wer sollte das Buch lesen?
Der Inhalt richtet sich vordergründig an Gemeindeleiter. Dabei geht es Strauch aber nicht um ein Amt, sondern er versteht unter einem biblischen Ältesten das neutestamentliche Konzept eines Leiters mit Hirtenverantwortung. „Biblische Älteste sind in erster Linie Hirten – nicht nur Mitglieder eines Gremiums.“. Neben den Führern einer Gemeinde sei die Lektüre auch potenziellen Nachfolgern ans Herz gelegt oder jenen Brüdern, die sich mit der Leitungsfrage beschäftigen. Zudem können Prediger und Jugendleiter von den Inhalten profitieren, da sie dazu ermutigt und ermahnt werden, am Wort festzuhalten, koste es was es wolle und nicht dem Zeitgeist zu verfallen und das Evangelium abzuschwächen.
Weshalb sollte man das Buch lesen?
„Das erschütternde Versäumnis über die Jahrhunderte, falsche Lehrer daran zu hindern, in die Gemeinschaft der Gläubigen einzudringen, lässt sich direkt auf die Unkenntnis oder den Ungehorsam“ gegenüber den Anweisungen in Apostelgeschichte 20 zurückführen. Gemeindeälteste haben es nötig, sich mit dem Inhalt des Kapitels auseinanderzusetzen, um Gottes Volk zu leiten und zu schützen. Der Inhalt fordert heraus, denn er ist in Zeiten von gefühlsbetonten Gottesdiensten, ein eher weniger populäres Thema. Leiter haben das Evangelium – den kompletten Ratschluss Gottes – in allen Facetten zu predigen und gerade im westlichen Kulturkreis hat sich ein der Bibel fernes Verkündigen etabliert. Neben diesem dringlichen Appell ermutigt das Buch auch durch zahlreiche praktische Anregungen und bleibt somit nicht nur beim Appell stehen, sondern blickt auch auf die alltägliche Praxis. Gelungen hierbei sind die Schlüsselpunkte zum Einprägen, die das Wesentliche des Kapitels noch einmal kompakt zusammenfassen.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen