Johannes Busch

Ein Botschafter Jesu Christi

Johannes Busch

Ein Botschafter Jesu Christi

12,90 €*

Artikel-Nr 256349000
ISBN 978-3-86699-349-5
Verlag CLV
Seiten 224
Erschienen 01.06.2016
Artikelart Hardcover/Leinen, mit Schutzumschlag, 14 x 21 cm

Immer häufiger und drängender wird in unserer Zeit der Mangel an Vorbildern beklagt. Doch Johannes Busch, von dem in diesem Buch erzählt wird, war solch ein Leitbild, Vorbild und Wegweiser, an dem sich die Gnade Gottes in Jesus Christus beeindruckend offenbart hat.
Was uns hier sein älterer Bruder Wilhelm Busch in seiner bekannten, lebendigen und fesselnden Erzählweise berichtet, ist ein Augenzeugen- und Tatsachenbericht davon, wie Gott auch unter den Menschen unserer Tage wirkt. Man lernt verstehen, wie wertvoll ein gesegnetes väterliches Erbe ist. Wir folgen den Spuren der Jugendjahre, der Zeit des Lernens und Wanderns und erfahren von der Fülle, aus der dieser Jugendevangelist schöpfte. Zugleich ist dieses Buch eine Anleitung für eine biblische, evangelistische Jugendleiterpraxis eine Fundgrube eindrücklicher Erlebnisse. Auf allen Seiten dieses Buches wird hinter den vordergründigen Ereignissen des hier beschriebenen Lebens deutlich:
Hinter allem steht leitend und prägend der Eine, an dessen statt Johannes Busch Botschafter war: der Herr JESUS CHRISTUS.

Autor: Wilhelm Busch

3 von 3 Bewertungen

4.83 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


05.01.20 15:32 | Jochen Klein

Sehr lohnend

1961 stand ein 15-Jähriger regelmäßig am Eingang einer Buchhandlung, weil es regnete, und wartete dort auf die Straßenbahn, die ihn von Schwelm zu seiner Lehrstelle nach Wuppertal bringen sollte. Sein Blick fiel immer wieder auf ein Buch mit dem Titel Johannes Busch – ein Botschafter Jesu Christi. Er wurde neugierig und wünschte es sich zum Geburtstag. Dies berichtet der Verleger Wolfgang Bühne im Vorwort zur Neuauflage und schreibt: „So las ich diese Lebensgeschichte, die mein falsches Bild vom Christsein völlig auf den Kopf stellte. Ich lernte per Buch ein Christenleben kennen, das so erfüllend, beneidenswert und herausfordernd war, wie ich es mir bisher in keiner Weise vorstellen konnte. Die Folge war, dass ich mir in den nächsten Wochen alle damals lieferbaren Bücher der Brüder Busch nach und nach besorgte und mit großer Freude und oft feuchten Augen verschlang. Gott hat diese Bücher benutzt, um mir die Augen für meine eigene Verlorenheit und die Einzigartigkeit unseres Erlösers zu öffnen. Für mich begann damit ein neues Leben, die ‚Umwertung aller Dinge‘ …“

Wer war Johannes Busch? Er wurde 1905 in Wuppertal geboren und starb 1956 nach einem Autounfall in Bochum. Aufgewachsen in einem vom schwäbischen Pietismus geprägten Elternhaus, wurde er nach dem Theologiestudium 1930 Pfarrer in einem Bergarbeiterbezirk von Witten/Ruhr. Während des Nationalsozialismus war er aktives Mitglied der Bekennenden Kirche, erwies sich im Kirchenkampf als eine führende Stimme, war Bundeswart des Westdeutschen Jungmännerbundes und später Landesjugendpfarrer von Westfalen. Er war Evangelist und Seelsorger. Rolf Scheffbuch schreibt: Ihm „war wichtig, Einzelnen zum Glauben zu helfen“. Für seine Verkündigung war die „Ehrfurcht vor der Bibel“ kennzeichnend und „das Lieb-machen des Heilandes der Sünder“.

Diese Biografie, geschrieben von seinem bekannteren Bruder Wilhelm, erschien sechs Monate nach seinem Heimgang. Warum sollte man ein solches Buch aus schon recht ferner Zeit lesen, das zum Teil Bezeichnungen enthält, die man kaum noch kennt (z.B. Bundeswart)? Zunächst einmal zeichnen sich die Texte von Johannes und Wilhelm Busch auch heute noch durch eine Lebendigkeit, Verständlichkeit, Tiefe und Aktualität aus, die sie nach wie vor äußerst lesbar machen (die zentralen Themen der Menschheit haben sich ja seit Beginn kaum verändert). Weiterhin lernen wir einiges über die kirchengeschichtlichen Entwicklungen in dieser Zeit, und auch die Glaubenstaten ermuntern uns für unseren Alltag.

Das Buch "Stille Gespräche. Seelsorge für Mitarbeiter" von Johannes Busch ist in die Bereiche „Persönliche Seelsorge“, „Wir müssen es weitersagen“, „Von Ohnmacht und Vollmacht“ und „Aus der Praxis“ gegliedert. Die Themen werden in kurze Abschnitte unterteilt, was das Lesen erleichtert. Den Leser erwarten keine theoretischen Reflexionen, sondern Darstellungen auf dem Hintergrund der Bibel, angereichert mit Beispielen aus dem Erfahrungshorizont des Autors. Bei dem vielfältigen Gewinn, den man durch die Lektüre hat, kann man auch die – zum Teil etwas fragwürdigen oder problematischen – kirchlichen Kontexte verschmerzen, die den Hintergrund der Bücher bilden.

Jochen Klein / mehr Rezensionen auf www.jochenklein.de

03.08.16 09:21 | Wolfgang Bühne

Ein Botschafter Jesu Christi

Rechtzeitig zum 60. Todesjahr von Johannes Busch und dem 50. Todesjahr von Wilhelm Busch ist diese wertvolle Biografie nach über 40 Jahren neu aufgelegt worden. Es ist nicht nur die beeindruckende Lebensgeschichte eines Pfarrers und Evangelisten, der durch seine unermüdliche Vortrags- und Seelsorgetätigkeit eine Generation von jungen Christen entscheidend geprägt hat, sondern auch die Familiengeschichte der Familie Busch und Kullen, die in mindestens drei Generationen tiefe Segenspuren hinterlassen hat.
Dieses Buch ist ein Augenöffner dafür, wie ein an Gott freudig hingegebenes Leben aussehen kann und weckt eine tiefe Sehnsucht, Jesus Christus kennen zu lernen und ihm nachzufolgen.
Der Leser erfährt in dieser bewegenden Biografie auch ein Stück Kirchengeschichte und Kirchenkampf vor dem Zweiten Weltkrieg: Der Kampf der "Bekennenden Kirche" gegen die braune Ideologie der Nazis und der "Deutschen Christen", in dem sowohl Wilhelm wie auch Johannes Busch mit Entschiedenheit für ein unvermischtes Evangelium gekämpft haben. Als Konsequenz standen sie auf der "schwarzen Liste" der Nazis und bekamen deren Hass und Feindschaft sehr zu spüren.
Aber es werden auch die bewegenden Nachkriegsjahre geschildert, in denen im ausgebluteten und zertrümmerten Deutschland ein Hunger nach Gottes Wort entstand und viele ernüchterte Menschen die Kirchen, Jugendveranstaltungen und Evangelisationen füllten, um Antworten auf ihre Lebensfragen zu bekommen.
Johannes Busch, Vater von sechs Kindern, wurde nur 51 Jahre alt. Er war in der Karnevalszeit unterwegs zu einer Evangelisation, als ein betrunkener Autofahrer in den VW des Evangelisten raste und ihn so schwer verletzte, dass er wenige Wochen später an den Folgen des Unfalls starb. Bis dahin war er unermüdlich unterwegs, um in großen Veranstaltungen wie auch in kleinen Jugendkreisen und persönlichen Gesprächen Menschen für Jesus Christus zu gewinnen.
Wilhelm, der leibliche und auch geistliche Bruder und Freund von Johannes Busch, hat in seiner lebendigen Art diese eindrückliche Lebensgeschichte mit dem Wunsch und Gebet geschrieben, um die Leser zu einer freudigen und entschiedenen Nachfolge zu ermutigen.

21.06.16 11:30 | Pit

(ohne Titel)

"Ein Busch ist mehr wert als ein ganzer Wald von Pastoren! – dem kann ich nur vollständig zustimmen!
Es ist eins der besten Bücher, die ich in den letzten Jahren gelesen habe! Alleine schon deshalb, weil wir Großeltern und Eltern kennenlernen, wie wir gerne wären. Es ist „heile Welt“ in den größten Krisen des 20. Jahrhunderts. Fast nichts war leicht in seiner Zeit, aber geprägt von großer Freude und kindlichem Glauben. Das Buch ist dermaßen ermutigend, dass es traurig macht, es nach wenigen 224 Seiten schon beiseitelegen zu müssen. Der Geist der beiden Brüder ist so gütig, mild und gleichzeitig unmissverständlich – sie erinnern wirklich an Jesus!
Eine kleine Kostprobe:
Meine Brüder, wie sind wir dagegen so arm geworden, die wir uns daran gewöhnt haben, von Jesus nur noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu reden! Redet nicht vom Erbe der Väter, wenn nicht Arbeiter und Bauern, Handwerker und Studenten wieder willens werden, da, wo sie Gott hingestellt hat, von Jesus zu rufen und zu reden, weil ihnen das Herz für ihn brennt! Ganz gewiss sind unsere Bibelstunden das verborgene Heiligtum, ohne das wir nicht mehr leben können. Ganz gewiss erquicken wir uns mit der ganzen Gemeinde unter seinem Wort. Aber dieses Wort wird uns selbst zum Gericht, wenn wir es nicht hineintragen in die Umgebung unseres Alltags: Im Fabriksaal, unten auf der 7. Sohle, auf den Fluren unserer Universitäten und Gymnasien, in unseren Büros und Handwerksstuben, da muss wieder das Wort von Jesus erklingen, da müssen Zeugen Laut geben. Ein Jungmännerwerk, dem Gott nicht solche Zeugen schenkt, ist abbruchreif. Gott will Raum machen! Kann er uns dazu gebrauchen?
Damals gab es durch und mit den beiden Buschbrüdern eine Erweckung unter den jungen Männer – wäre nicht schlecht für unsere Zeit! Und hier ist die Anleitung!"

Ähnliche Produkte

Neu
Sarah Edwards
Sarah Edwards führte kein leichtes Leben, aber ihre außergewöhnliche Erfahrung der Liebe Gottes bewirkte eine Sehnsucht in ihr, jenen Gott viel tiefer kennenzulernen, an dem sie ihre Freude fand.Mit größtem Interesse widmete sie sich der Theologie, ohne die Aufgaben des Lebens zu vernachlässigen undübte sie als einen Teil ihres Dienstes für Gott mit noch größerem Eifer aus.Während der letzten Jahre des Leides gründete sich ihre beständige Freude an Gott darauf, dass Gott in derGeschichte souverän handelt. Sie vertraute seiner Weisheit und Güte – und war sicher, dass nichts außerhalbseiner Kontrolle geschehen konnte.

16,50 €
Neu
HOPE DEALER
Get rich or die tryin'! Werde reich oder stirb bei dem Versuch! Niels Petersen will das große Geld machen und beginnt bereits auf dem Schulhof in Flensburg mit Drogen zu dealen. Als er sich nach Kolumbien absetzt, steigt er tief in den Drogenhandel ein – und arbeitet bald mit einem gnadenlosen Drogenboss zusammen.Inmitten des gefährlichen Kartells, zwischen Geldwäsche, Morddrohungen und Entführungen, entkommt er nur knapp dem Tod. Als er beim Kokainschmuggel erwischt wird, landet er in der Hölle auf Erden, in „La Modelo“ in Bogotá, einem der gefährlichsten Gefängnisse der Welt. Doch ausgerechnet hier, am tiefsten Punkt, den ein Mensch erreichen kann, hört er von Gottes Gnade und Vergebung. Alles, woran er geglaubt und wofür er gearbeitet hat, wird nun unwichtig.Seine radikale Kehrtwende führt zu einem neuen Leben – voller Freiheit, Friede und dem Wunsch, vor allem junge Menschen vor einem ähnlichen Weg zu bewahren.

22,00 €
Neu
Ich pfeif auf deine Frömmigkeit!
In dieser Lebenserinnerung berichtet ...• ein Ehemann von seinem Egoismus,• ein Vater von seinem Versagen,• ein Prediger von seinen Provokationen,• ein Verleger von seinen Verlegenheiten,• ein Evangelist von seinen Erfahrungen.Kurzum: hier erzählt erfrischend ehrlich der Gründer des Freizeitheims Schoppen Wolfgang Bühne von seinem gnädigen Gott.Es ist die Geschichte eines "brennenden Dornbuschs", der 60 Jahre für seinen HERRN in Flammen steht, aber in dieser Rückschau bestechend ehrlich dem Leser seine leidigen Dornen zeigt.2. Auflage 2024

14,90 €
Neu
John Wesley
Er war zwar klein von Gestalt, aber seine Energie und sein Tatendrang waren schier unerschöpflich. Unzähligen Menschen auf den Straßen und Marktplätzen Englands verkündigte er das Evangelium: John Wesley (1703-1791).Die "Große Erweckung" in England, deren Werkzeuge vor allem John Wesley und George Whitefield waren, hat sowohl das geistliche wie auch das moralische und soziale Leben Englands im 18. Jahrhundert enorm verändert. Selbst Historiker urteilen, dass England dadurch eine Revolution wie die in Frankreich erspart geblieben ist. Die Hingabe dieses Mannes, seine Liebe zu Jesus Christus und zu den Verlorenen, sein Umgang mit Zeit und Geld, der rastlose Einsatz für die Armen und Benachteiligten der Gesellschaft, die sich selbst nicht schonende Aufrichtigkeit, seine Bereitschaft, zu jeder Zeit und auch in lebensgefährlichen Situationen das Evangelium zu predigen, sind so vorbildlich, dass man seine Schwächen gerne mit dem Mantel der Liebe zudeckt.John Pollock – bekannt als Autor historischer Biografien – hat ein hervorragendes Porträt dieses außergewöhnlichen Mannes gezeichnet. Gute Biografien wie diese erweitern den Horizont, bieten zeitlos gültige Maßstäbe, an denen man sich messen kann, demütigen und ermutigen zugleich und helfen mit, auch gegenwärtige theologische Entwicklungen und Auseinandersetzungen selbstkritisch zu beurteilen. C.H. Spurgeon über John Wesley:"Während ich viele der Lehren verabscheue, die er predigte, ich doch für den Mann selbst eine Verehrung habe, die keinem Wesleyaner nachsteht ... Der Charakter von John Wesley steht – erhaben über alle Unterstellungen – für Selbstaufopferung, Eifer, Heiligkeit, und Gemeinschaft mit Gott; er lebte weit über dem allgemeinen Niveau gewöhnlicher Christen, und war einer von denen, 'deren die Welt nicht wert war'".

16,90 €
Einer, den Gottes Gnade fand
Pastor Wolfgang Wegert blickt in seiner vorliegenden Biografie auf sein Leben zurück und findet dafür nur eine einzige Überschrift: "Gnade". Geboren 1943 in den Bombennächten Hamburgs, bewahrte ihn Gott schon als Baby vor dem nach menschlichem Ermessen sicheren Tod. Seine fürbittende Mutter wurde ihm zur Wegbereiterin für sein späteres Leben als Pastor und Evangelist. Und seine Frau Gertrud, mit der er seit 1966 verheiratet ist, wurde ihm durch ihren aufopferungsvollen Dienst in Familie, Gemeinde und Mission zu einer unentbehrlichen Hilfe, sodass er nun seit 1968 im vollzeitlichen Dienst des Gemeinde- und Missionswerkes Arche stehen darf. Unvergesslich bleiben neben dem Gemeindebau vor Ort die Evangelisationseinsätze in Afrika, Südamerika, Indien und auch in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten, aus denen das heutige Netzwerk der weltweiten Arche-Mission hervorgegangen ist. Auch die "Fernsehkanzel" blieb nicht wirkungslos, sondern rief unzählige Menschen aus vielen Sprachen und Völkern zu Christus. Die Zeugnisse darüber, die in diesem Buch zu lesen sind, ergreifen den Leser sehr und berühren sein Herz.Im Zentrum dieser Biografie steht jedoch die lehrmäßige Wende hin zum reformierten Verständnis des Evangeliums. Spannend beschreibt Pastor Wegert, wie sich für ihn die Theologie vom sogenannten freien Willen des Menschen als Irrtum erwies und wie ihn die biblische Lehre von der Souveränität Gottes und Seiner freien Gnadenwahl zum "glücklichsten Menschen der Welt" gemacht hat. Er verschweigt aber auch nicht, dass dieser Umbruch leider auch zum schmerzlichen Bruch mit guten alten Freunden und Glaubensbrüdern führte. Doch wer einmal die Spur der Reformatoren entdeckt und das Evangelium von der freien Gnade geschmeckt hat, der kann es nicht lassen, von dem zu zeugen, was er gesehen und gehört hat. So erging es auch dem Autor dieses Buches.Diese neue Ausrichtung auf das alte Evangelium gab der Arche eine bis dahin nicht gekannte Einheit und Kraft. Mit innerer Bewegung erfährt der Leser dann, wie die junge Generation den Segen aufgreift, wie Sohn Christian Wegert die Leitung übernimmt und die Gemeinde im gleichen Geist in eine weitere Dimension von Wachstum führt. Wer das Buch zu Ende gelesen hat, legt es mit großer Dankbarkeit und mit den Worten im Herzen beiseite: "Gnade, welch eine Gnade!"

24,90 €
Neu
Lied im Leid
"Der du Zeit genug hast, alle Sterne zu zählen, Ideen genug, jedem einen Namen zu geben und einen so langen Atem, eine so kräftig anhaltende Stimme das unzählbare Himmelsheer herauszurufen, sollte es dir an Zeit fehlen, sich um jedes Menschenkind zu kümmern? Sollte es dir zu schwer sein, auch mich in meiner Bahn zu halten? Nein! Deine durchbohrte Hand hält mich. – Schlage nur ruhig, mein Herz." Was geschieht mit dem Glauben, wenn tiefes Leid ins Leben tritt? Erschüttert von der Krebsdiagnose ihres Mannes, beginnt die Autorin beinahe täglich, Auszüge aus ihrem Leben und ihren Gedanken festzuhalten und nimmt den Leser mit, wenn sie sich unter anderem mit der Frage beschäftigt, warum es begründet ist, Gott zu vertrauen. Tragende Antworten findet sie in der Lehre der Bibel. Poetisch tiefgründige Einträge wechseln mit Alltagsgeschichten, in denen geistliche Wahrheiten treffend verpackt sind. In einer Mischung aus Tage- und Andachtsbuch trägt dieses Buch die Melodie eines Liedes in die Welt, das von Gottes Treue erzählt.Neuauflage 2023

22,95 €
Georg Müller - Niemals enttäuscht
Obwohl Georg Müller (1805–1898) für seine Waisenhausarbeit weltbekannt geworden ist, beschränkte sich sein Wirken nicht darauf. Dass er Missionare in aller Welt unterstützte, die Verbreitung von Bibeln sowie die Arbeit von Schulen ermöglichte und 17 Jahre lang im vorgerückten Alter als "Weltreisender Gottes" unterwegs war, gehört zu den Bereichen seines Dienstes, die ebenfalls von großer Bedeutung sind.Der Autor, ein langjähriger Freund, begleitet ihn auf seinem langen Lebensweg, der zeigt, wozu die Gnade Gottes imstande ist: Aus einem gottlosen Betrüger und Dieb wurde ein Glaubensmann, der Segensspuren in aller Welt hinterlassen hat.

16,90 €
Helden des Glaubens - Band 3
Auch im dritten Band von Helden des Glaubens kommen Christen aus fast allen Jahrhunderten der Kirchengeschichte repräsentativ zur Sprache. Darunter sind Prediger, Philosophen, Naturwissenschaftler, Militärs, Sozialreformer, Professoren, Reformatoren und Missionare. Sie stammen aus Deutschland, England, Dänemark, der Schweiz, den USA und Indien. Sie alle wollten mit ihrem Leben Gott ehren.In ihrer Andersartigkeit fordern sie heute lebende Menschen dazu heraus, sich kritisch mit dem auseinanderzusetzen, was gegenwärtig so natürlich und selbstverständlich erscheint, es mit dem Blick auf die Bibel aber nicht sein sollte.Diese Kurzbiografien eignen sich, um einen schnellen Überblick über das Leben engagierter Christen zu gewinnen. Von der gewählten Länge her bieten die Lebensbilder genügend Material für eine Vorstellung im Schulunterricht oder im Hauskreis, in einer Frauen- oder Jugendstunde.U. a. mit Philipp Melanchthon, Isaac Newton, Søren Kierkegaard, Henri Dunant, General Charles Gordon. Der Autor: Michael Kotsch, Jg. 1965, hat an der FETA Basel studiert und ist seit 1995 Lehrer an der Bibelschule Brake. Er ist Autor mehrerer Bücher und Vorsitzender des Bibelbund e.V.

19,90 €
George Whitefield
Er gab der ganzen englischsprachigen Welt innerhalb von vier Jahrzehnten ein neues Gesicht, indem er das Werkzeug zur Erweckung des 18. Jhdts. wurde: George Whitefield (1714-­1770). Er war ein Arbeiter am Evangelium (im Laufe seines Lebens hielt er über 30.000 Predigten) und zeigte in beschämender Eindringlichkeit, was Hingabe ist. Und er war ein Friedensstifter und Versöhner unter Brüdern, ein Mann der Demut. Vor allem aber war er ein Mann, der von der Gnade Gottes überwältigt war. "In unserer von Leidensscheu und Selbstverliebtheit geprägten Zeit ein sehr beeindruckendes, herausforderndes und mutmachendes Buch. Haben wir jemals seit den Aposteln von jemandem gelesen oder gehört, der das Evangelium der Gnade Gottes in einem so weiten Gebiet dieses Erde predigte? Haben wir jemals von jemandem gelesen oder gehört, den Gott gebraucht hat, so viele Sünder aus der Finsternis ins Licht zu bringen?"(John Wesley in seinem Nachruf auf George Whitefield) "Jedesmal, wenn ich mich mit George Whitefields Leben beschäftigt habe, habe ich eine ausgesprochene Belebung erfahren. Er lebte. Andere Männer scheinen oft nur halb zu leben. Whitefield war aber nichts als Leben, Feuer, Flügel, Kraft. Wenn ich nach meiner rechten Unterordnung unter meinen Herrn noch ein Vorbild habe, dann ist es George Whitefield. Ich vermag jedoch nur mit ungleichen Schritten seiner glänzenden Spur zu folgen."(C.H. Spurgeon über George Whitefield) Überarbeitete Neuauflage 2023

17,90 €
Ich pfeif auf deine Frömmigkeit!
In dieser Lebenserinnerung berichtet ...• ein Ehemann von seinem Egoismus,• ein Vater von seinem Versagen,• ein Prediger von seinen Provokationen,• ein Verleger von seinen Verlegenheiten,• ein Evangelist von seinen Erfahrungen.Kurzum: hier erzählt erfrischend ehrlich der Gründer des Freizeitheims Schoppen Wolfgang Bühne von seinem gnädigen Gott.Es ist die Geschichte eines "brennenden Dornbuschs", der 60 Jahre für seinen HERRN in Flammen steht, aber in dieser Rückschau bestechend ehrlich dem Leser seine leidigen Dornen zeigt.

9,90 €
Käthe - Die entflohene Nonne
"Katharina, es ist so weit! In der Osternacht werden wir befreit. Alles ist geregelt. Und jetzt keine Fragen stellen, wir müssen sehr vorsichtig sein. Kaufmann Koppe aus Torgau wird uns mit seinem großen Wagen holen, er nimmt uns alle zusammen mit. Sieh zu, dass du dann bereit bist."Im Frühjahr 1523 fliehen neun Nonnen mitten in der Nacht aus ihrem Kloster, in dem sie sich seit Jahren aufgehalten haben. Was hat sie dazu veranlasst? Es ist lebensgefährlich, aber sie wagen den Sprung.Sie suchen Hilfe bei Martin Luther in Wittenberg. Für die meisten von ihnen gelingt es ihm, eine Unterkunft zu finden oder eine Heirat zu arrangieren. Nur Käthe bleibt übrig. Was jetzt? Schlieβlich heiratet Luther sie selbst!Wer war diese bemerkenswerte Frau, die eine so wichtige Rolle im Leben des bekannten Reformators spielte?Das erfährt man in dieser historischen Erzählung, die auch einen überraschenden Einblick in Luthers Ehe- und Familienleben bietet. Eine fesselnde Geschichte für Jung und Alt.

14,90 €
Ohne Pampers und Waschmaschine
17 Kinder, keine Pampers, keine Wasch- oder Spülmaschine, keinen Staubsauger - Rosina Krampulz, 1938 in Rumänien geboren, heiratet 1957, wird Mutter einer Großfamilie in einem Land, in dem Entbehrungen zum Leben gehören. Aber sie ist von ganzem Herzen Mutter und lebt für ihre Familie. Ihre Tochter schreibt über sie: "Sie war nie krank, klagte nie über Müdigkeit oder Schwäche. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie mal gesagt hat, es sei ihr zu viel, sie habe jetzt genug oder sie wolle etwas für sich tun."Woher nimmt Rosina Krampulz die Kraft für ein solch aufopferungsvolles Leben? Diese Biografie zeugt von ihrem Glauben an Jesus Christus und ihrem Vertrauen auf seine Fürsorge. So durfte sie viele Gebetserhörungen und manches Wunderbare erleben, wovon dieses Buch berichtet. (6. Auflage 2023)

3,90 €

Kunden kauften auch

Wer ist der Mutigste?
Die wahre Geschichte von David Livingstone.Stell dir vor, ein Löwe verfolgt dich. Was würdest du machen? Würdest du kämpfen? David Livingstone kämpfte. Er tat viele mutige Dinge, als er in Afrika war, um den Menschen dort von Jesus zu erzählen. Er konnte mutig sein, weil er auf den Mutigsten von allen vertraute - Jesus Christus. Kinder lernen das Leben und den Dienst von David Livingstone, Pioniermissionar in Afrika, kennen. Dabei wird deutlich: Mut bekommt, wer Jesus vertraut. Dieses Heft ist durch seine große Schrift und die kurzen Texte besonders zum Selbstlesen für Kinder im Erstlesealter geeignet.Ebenso aber auch durch viele Bilder sehr empfehlenswert zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren.Catherine Mackenzie arbeitet als Kinderbuch-Lektorin in einem christlichen Verlag in Schottland. Sie hat mehr als 30 Bücher geschrieben, darunter Biografien, Erzählungen und biblische Geschichten für Kinder.

3,90 €
Neu
Das Geheimnis der Silbermünzen (2) - Hörbuch
Im Heimatland der Wikinger, die sie aus ihrer irischen Heimat verschleppt haben, befindet sich Bree in einem körperlichen und geistlichen Überlebenskampf. Mit der achtjährigen Lil wagt sie die Flucht vom Schiff, sobald sie den Hafen erreicht haben. Sie verstecken sich in den Wäldern und werden dort von Mikkel und den anderen Wikingern gesucht, die sich sicher sind, dass Bree einen Beutel mit Silbermünzen gestohlen hat. Bree weiß, dass sie den Wikingern vergeben muss, doch es fällt ihr sehr schwer. Und Mikkel beginnt sich zu fragen: Ist der Gott dieser irischen Christen tatsächlich mächtiger als die Götter der Wikinger? Für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.Ein Hörbuch nach dem gleichnamigen Buch, gelesen von Ulrike Duinmeyer-Bolik.MP3-CD im Jewelcase, Hörbuch, Laufzeit: 5:30 Stunden.

7,90 €
Der falsche Amerikaner
Am 8. Oktober 1978 passierte der Kanadier William Dyson am O'Hare-Flughafen in Chicago ohne Probleme die Einreisekontrollen. Zwei Tage später hörte William Dyson auf zu existieren. Dysons Identität war eine Erfindung des KGB, um einen ihrer Rekruten aus der DDR in die USA einzuschleusen. Der Plan ging auf. Ein junger, ehrgeiziger Agent begann ein neues Leben im Westen: Jack Barsky. Ein Jahrzehnt lang führte er im Kalten Krieg zahlreiche Geheimoperationen aus, bis sich seine Loyalität plötzlich auf überraschende Weise änderte und alles in Frage stellte, an das er geglaubt hatte.Jack Barsky enthüllt die Geheimnisse seiner beiden Leben zwischen Ost und West, gewährt Einblick in seine lebensverändernden Entscheidungen und einen schockierenden Verrat.

12,95 €
Wächst Geld auf Bäumen?
Dieses reich bebilderte Heft erzählt die Geschichte von Georg Müller für Kinder.Was würdest du machen, wenn du Geld bräuchtest? Würdest du es vom Baum pflücken? Natürlich nicht. Man muss Geld verdienen. Georg Müller betrog und stahl, um an Geld zu kommen, und landete schließlich im Gefängnis. Hier wird erzählt, wie Georg sich von einem Dieb zu einem Mann veränderte, dem sogar Kinder vertrauten.Besonders thematisiert wird die Macht des Gebets und Gottes Eingreifen in das Leben der Menschen durch sein liebende Fürsorge.Dieses Heft ist durch seine große Schrift und die kurzen Texte besonders zum Selbstlesen für Kinder im Erstlesealter geeignet.Ebenso aber auch durch viele Bilder sehr empfehlenswert zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren.Catherine Mackenzie arbeitet als Kinderbuch-Lektorin in einem christlichen Verlag in Schottland. Sie hat mehr als 30 Bücher geschrieben, darunter Biografien, Erzählungen und biblische Geschichten für Kinder.

3,90 €
Neu
Ich pfeif auf deine Frömmigkeit!
In dieser Lebenserinnerung berichtet ...• ein Ehemann von seinem Egoismus,• ein Vater von seinem Versagen,• ein Prediger von seinen Provokationen,• ein Verleger von seinen Verlegenheiten,• ein Evangelist von seinen Erfahrungen.Kurzum: hier erzählt erfrischend ehrlich der Gründer des Freizeitheims Schoppen Wolfgang Bühne von seinem gnädigen Gott.Es ist die Geschichte eines "brennenden Dornbuschs", der 60 Jahre für seinen HERRN in Flammen steht, aber in dieser Rückschau bestechend ehrlich dem Leser seine leidigen Dornen zeigt.2. Auflage 2024

14,90 €
Vorwärts kleine Raupe
In dem vorliegenden vierten Band "Vorwärts, kleine Raupe!" geht es sogar ins Ausland. Das Buch erzählt Geschichten von Menschen aus anderen Ländern, die Spurgeon aufsuchten, um seine Predigten zu hören, aber auch von ziemlich gefährlichen Leuten, denen er begegnete. Kurz: von Geschichten, die sicherlich alle sehr interessant und spannend finden werden! Wie bereits zuvor beginnt jede Geschichte mit einem Bibelzitat. Dadurch kann man mehr über den Herrn Jesus Christus und Gottes Willen für sein Leben erfahren.Ein weiterer Band in der beliebten Reihe für Kinder.

13,50 €