14,90 €*

Artikel-Nr 271825000
ISBN 978-3-86353-825-5
Verlag CV Dillenburg
Seiten 322
Erschienen 20.10.2022
Artikelart Paperback, 13,5 x 20,5 cm

Musik in der Gemeinde ist ein wunderbares Geschenk Gottes und zugleich ein Zankapfel, der zu viel Streit und Zerwürfnis führen kann. Denn das Thema ist komplex – es geht dabei u. A. um Kultur, Geschmack und Theologie. Häufig ist die Debatte darüber geprägt von Missverständnissen und Mutmaßungen.
Hier will das Buch "Weil der Himmel singt ..." Abhilfe schaffen. In drei großen Themenkreisen nähern sich die 13 Autoren dem Thema: "Der Mensch als kreatives Geschöpf" geht auf Erkenntnisse aus Bibel, Geschichte und Kultur ein. "Der Mensch als Individuum" fragt nach den Wirkungen von Musik und Gesang und ihrer Bewertung. Und "Der Mensch in der Gemeinschaft" geht auf den das Miteinander fördernden Aspekt in der Gemeindepraxis ein. Die kompetenten Beiträge sollen helfen, das Gespräch über das Streitthema zu versachlichen, um dankbar die Vielfalt dieser großartigen Gabe zu nutzen, die uns Gott geschenkt hat.

Autor: Kai Müller, Thomas Hammer, Marco Vedder

2 von 2 Bewertungen

3 von 5 Sternen


50%

0%

0%

0%

50%


Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


31.01.24 21:28 | Peter

dick und doch dünn

Das Motto scheint wohl ... die Predigt ist fast fertig jetzt fehlen mir nur noch die Bibelstellen ...
Als Gesamtwerk muss ich das Buch ablehnen... Es wirbt immer wieder wenn auch manchmal zwischen den Zeilen zu einer Öffnung für jede Musikrichtung (inkl. Rockmusik). Ich vermute dass das Ziel der Autoren schon von Anfang an klar war und vermisse jegliche wissenschaftlichen und biblischen Argumente zu diesem Thema. Es verwundert aber nicht, da wir doch in einer Zeit der Auflösung leben... Wenn man jetzt einwendet, dass diese Kritik wohl eher spaltet als vereint, so ist genau im Buch versucht etwas zu vereinen was nicht zu vereinen ist und deshalb spaltet es ... da leider in den meisten evangelikalen Gemeinden eine Öffnung für die Sichtweise dieses Buches herrscht...würde ich raten, bleib beim Herrn und harre im Gebet... es kommt wie es halt kommen muss, aufzuhalten ist es nicht mehr...lies täglich in der Bibel, der Herr hilft.
Peter Quirici

10.12.22 19:10 | Stefan Nietzke

Endlich mal ein richtig gutes Buch über christliche Musik!

Leider steht in vielen (christlichen) Büchern zum Thema Musik ziemlich viel Murks drin… von pseudowissenschaftlichen „Erkenntnissen“ bis hin zu jahrzehntealten Verschwörungstheorien ist da manchmal alles Mögliche zu finden.
Das Buch „Weil der Himmel singt…“ gehört – Gott sei Dank – ganz und gar nicht in diese Kategorie.
Hier geht es nicht darum, um jeden Preis einen bestimmten „Status quo“ zu zementieren, sondern darum, Musik ganz neu als Gabe Gottes zu entdecken, kreative Wege einzuschlagen oder sich auch z.B. einfach mal hinzusetzen und eigene Lieder und Kompositionen zu Papier zu bringen.
Dieses Buch ist wirklich eine rundum gelungene und ausgewogene Lektüre und ich würde mich freuen, wenn es möglichst viele Christen dazu ermutigt, sich ganz neu auf musikalische Kreativität einzulassen.
Zum Schluss noch ein kleines Zitat von Martin Luther:
„Gott hat unser Herz und Mut fröhlich gemacht durch seinen lieben Sohn, welchen er für uns gegeben hat zur Erlösung von Sünden, Tod und Teufel. Wer solches mit Ernst glaubt, der kann es nicht lassen, er muss fröhlich und mit Lust davon singen und sagen, dass es andere auch hören und herzukommen“.

Ähnliche Produkte

%
Zeitgemäße Anbetungsmusik
Toleranz und Offenheit für alle Trends sind heutzutage angesagt, und das bleibt nicht ohne Auswirkungen. Als Konsequenz daraus entsteht eine große Verwirrung und zunehmende Kompromissbereitschaft, die wiederum zu Spaltungen in den Gemeinden führt. Was sind die Ursachen vieler Zerwürfnisse?Aufgrund häufig armseliger Predigten oder wegen falscher Grundsätze für den Gemeindedienst, leiden viele Gemeinden unter mangelnder Fähigkeit, die wahre, biblische Lehre von Irrlehren zu unterscheiden. Was die Sache noch komplizierter macht: Viele Gläubige haben unterschiedliche Meinungen über wichtige Themen, wie z.B. über die Musik in der Gemeinde. Worauf gründen sich unsere Ansichten darüber? • Sollten in der Gemeinde nur Choräle gesungen werden?• Dürfen es auch moderne Lobpreislieder sein?• Sollte es da eine Ausgewogenheit geben?• Durch welche biblischen Prinzipien werden diese Maßstäbe festgelegt? Der bekannte Autor und Bibellehrer John F. MacArthur macht in dieser Broschüre über das oft kontrovers diskutierte Thema der zeitgenössischen Anbetungsmusik deutlich, welche Prinzipien uns die Bibel für Gemeindemusik darlegt. <iframe style="width:400px; height:284px;" src="https://www.yumpu.com/de/embed/view/tovVLp3WAriuFQqR" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

1,00 €
2,90 €
Anbetung im 21. Jahrhundert
Anbetung im 21. Jahrhundert! – Einige erinnern sich dabei gern an ihr letztes "Praise-&-Worship-Event". Andere dagegen lehnen modernen "Worship" mit lauter und stark rhythmischer Musik von vornherein ab. Eine dritte Gruppe fragt sich, warum Anbetung im 21. Jahrhundert anders sein sollte als im 20. oder gar im 19. Jahrhundert. Wieder andere messen der Anbetung keinen besonderen Stellenwert bei, weil sie Evangelisation und eine gute Predigt für wichtiger halten.Aber geht es bei der Anbetung darum, was uns gefällt? Welche Bedeutung hat Anbetung eigentlich für Gott? Deshalb beschäftigen wir uns zunächst mit diesem Thema. Außerdem wollen wir über folgende Fragen nachdenken: Wie sollen wir Gott anbeten? Reicht es aus, wenn wir nur ehrlich und aufrichtig zu Gott kommen? Nimmt Gott jede Form der Anbetung an? Das NT sagt, dass wir "in Geist und Wahrheit anbeten müssen" (Joh 4,24) und als "heilige Priesterschaft geistliche Schlachtopfer darbringen" sollen, "Gott wohlangenehm  (1 Petr 2,5). Doch was bedeutet das für uns als neutestamentliche Gläubige? Wie können wir anbeten, so dass Gott unsere Anbetung gefällt?

14,90 €
Paul Gerhardt - Lieder mit Trost und Hoffnung
Lieder von Paul Gerhardt haben über Jahrhunderte die christliche Singkultur geprägt. Johann Sebastian Bach baute sie in seine Kantaten und Passionen ein. Doch in den letzten Jahrzehnten waren sie in Gefahr, in Vergessenheit zu geraten. Waren Gerhardts Lieder zu schwer - zu tiefgründig? Die Geschichte lehrt immer wieder: Krisen machen das Wohlfühlchristentum abrupt zum Auslaufmodell. Es braucht wieder Lieder von Christenmenschen, die sich mit Krisen auskennen.Dieses Büchlein stellt ausgewählte Lieder von Paul Gerhardt als Mutmacher in Krisenzeiten vor: "Die güldne Sonne", "Du meine Seele, singe", "Warum sollt‘ ich mich denn grämen?", und die "vergessene" Strophe "Unser Kerker, da wir saßen" in einem seiner Lieder. Sie haben nie davon gehört? Dann wird es Zeit!

9,95 €
Johann Sebastian Bach - Weihnachtsoratorium
Was wäre Weihnachten ohne das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach, ohne "Jauchzet, frohlocket"? Dieses Buch nähert sich dem Werk aus verschiedenen Blickwinkeln.Der Blick der Autoren richtet sich zunächst auf den Text: Welches Licht werfen die Texte der Arien und Choräle Bachs auf die Bibelworte aus dem Evangelium? Wie hat das Werk auf seine Hörer gewirkt? Originalzitate aus verschiedenen Zeiten legen ein mal persönliches und emotionales, mal sachlich-kritisches oder künstlerisches Zeugnis ab.Dieser Band ist hochwertig ausgestattet und durchgehend farbig bebildert. Er setzt keine Fachkenntnisse voraus und führt den Leser rasch zu einem tieferen Verständnis des Werkes. Eine erstklassige Einspielung der Gaechinger Cantorey unter der Leitung von Hans-Christoph Rademann liegt dem Buch als MP3-CD bei.

28,00 €
Sing mit!
Aus dem Vorwort:Es gibt nur wenige Ehepaare, die die christliche Musikszene im letzten Jahrzehnt weltweit so stark beeinflusst und mit ihren bibelzentrierten, melodisch eingängigen Songs geprägt haben wie Keith und Kristyn Getty. Wer kennt nicht Hymnen wie "In Christ Alone / In Christus", "By Faith / Im Glauben leben", "The Power of the Cross / In dem Kreuz liegt die Kraft", "0 Church Arise / Volk Gottes, komm" oder "Speak, o Lord / Sprich, o Herr" und andere? Diese haben sowohl im englischsprachigen Original als auch als deutsche Versionen Eingang in viele deutschsprachige Gemeinden gefunden. Sie haben mittlerweile Tausenden Christen die Herrlichkeit ihres Retter Jesus Christus nahegebracht, sie im Glauben gestärkt, getröstet und in die freudige Anbetung Gottes mit hineingenommen.Es ist kein Zufall, dass die Lieder von Keith und Kristyn Getty und ihr vielfältiges musikalisches Wirken zum Segen und Vorbild für viele Gemeinden geworden sind. In ihrem hier in seiner deutschsprachigen Fassung vorliegenden ersten Buch „Sing mit" lassen uns die Gettys in dafür maßgebliche Hintergründe und Zielsetzungen hineinschauen, die ihren weltweiten musikalischen Dienst prägen und aus denen ihre schöpferische Kraft und Hingabe entspringt....Keith und Kristyn sind überzeugt: Singen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Anbetung und Danksagung Gott gegenüber, der sich auf unser gesamtes Leben auswirkt. Und so nehmen sie uns in den 11 Kapiteln ihres Buches einschließlich vier sogenannter Bonustracks für Pastoren, Lobpreisleiter und andere Mitarbeiter aus dem technisch-musikalischen Bereich mit großer Leidenschaft in diese Form der Anbetung als unserer Antwort auf Gottes Offenbarung mit hinein. Anhand von diversen praktischen Beispielen machen sie uns Vorschläge, wie dies persönlich, aber insbesondere auch gemeinsam in der Familie und der christlichen Gemeinde umgesetzt werden kann. Gerade die Einblicke in ihre eigene Familie in Verbindung mit verschiedenen Wahrheiten und Aufforderungen aus dem Wort Gottes zeigen, dass sie durch eigene Anwendung auch hier authentisch sind und christlichen Eltern so manche Anregung mit auf den Weg geben können.

15,50 €
Popmusik im Gottesdienst?
Immer mehr christliche Gemeinden gehen dazu über, Jazz, Rock und Pop in ihren Gottesdiensten einzusetzen. Wie soll man diese Entwicklung beurteilen? Dient diese Musik der Sache Gottes oder schadet sie ihr? Der Autor schreibt zu seinem Buch folgendes:"Ich erhielt während meiner Kinder- und Jugendzeit eine musikalische Ausbildung mit verschiedenen Instrumenten und war über viele Jahre sehr stark auf Musik fixiert. Leider entstand in dieser Zeit auch eine Abhängigkeit von christlicher Popmusik, die mich sehr negativ beeinflusste. Insbesondere bei der christlichen Rockmusik mit ihrem hämmernden Beat fühlte ich, wie etwas Dunkles in mich eindrang. Es war mir nicht möglich, nach derartiger Beeinflussung „Stille Zeit“ zu halten, zu beten oder die Bibel zu lesen. Die innere Unruhe nahm dabei ständig zu. Auch der sanfte Wohlfühlpop förderte meine Abneigung gegen die klare biblische Lehre. Eine Folge dieses Einflusses waren geistliche Müdigkeit, Weltlichkeit und Abneigung gegen die Bibel. Ich spürte diesen negativen Einfluss, kam aber nicht davon los und wurde durch das Argument betrogen, dass es sich ja um „christliche“ Popmusik handele. Erst durch einige besondere Ereignisse und nach langer, schwerer Depression wurde ich frei davon und mir wurde klar, dass christliche Popmusik des Teufels Meisterwerk ist. Sie ist weder christlich noch aufbauend im musikalisch-geistlichen Sinne, sondern hat eine ungeheure Zerstörungskraft geistlichen Lebens. Sie wirkt wie eine bewusstseinsverändernde Droge. Dies führt schon seit Jahrzehnten zu einer gigantische Unterwanderung christlicher Gemeinden und hat sich zum dominierenden Musikstil in evangelikalen Gemeinden durchgesetzt. Das ist eine Katastrophe. Die Popmusik im Gottesdienst ist m.E. eine der raffiniertesten Manipulation Satans, um einen Teil der endzeitlichen Christenheit einem wesensverfremdeten Christus zuzuführen, der in Wahrheit der Antichrist ist. Man muss nicht in allen Dingen gleicher Meinung sein, aber – und das kann jeder für sich prüfen – die Faktenlage einer negativen Beeinflussung insbesondere durch Jazz und Rockmusik ist historisch nachweisbar und ziemlich eindeutig. Das Buch ist eine Zusammenstellung von Informationen und Beobachtungen aus drei Jahrzehnten, in denen ich mich mit diesem Thema näher befasste und die verschiedensten Gemeinden kennenlernte. Da sich viele – z.B. auch Älteste in den Gemeinden - sehr schwer damit tun, Klänge und deren Wirkungsweisen in Worte zu fassen, war es mir ein Anliegen, die durchaus komplexe Thematik verständlich zu beschreiben. Ich hoffe, dass das Buch dazu beitragen darf, dass insbesondere die jungen Leute in den evangelikalen Gemeinden darüber aufgeklärt werden, was die „christliche“ Popmusik in Wahrheit ist. Ich denke, wir sind es den jungen Leuten schuldig, denn die „Alten“ haben es ihnen eingebrockt."

Ab 1,90 €
Faszination Musik - MP3-CD
Fünf Vorträge von Roger Liebi geben Einblick in die faszinierende Welt der Musik. Seine persönliche Erfahrung als Violinist und Pianist geben ihnen ihre Glaubwürdigkeit. Sie sprechen aber nicht nur über die erbaulichen Seiten, sondern auch über die Gefahren der Musik. Die vorliegende MP3-CD möchte Ihnen dabei helfen, sich anhand der Bibel selbst eine Grundlage zu diesem wichtigen Thema zu erarbeiten. 1 MP3-CD, Vörträge, Spielzeit: 5 x ca. 90 Minuten Musik in der Bibel Anhand zahlreicher Illustrationen beschäftigen wir uns mit folgenden Themen: Der Ursprung der Musik. Musik unter dem Einfluss des Bösen. Musik als Allgemeingut. Musik in der Periode der Stiftshütte. Musik in der Periode des Ersten Tempels und in der babylonischen Gefangenschaft. Musik in der Periode des Zweiten Tempels. Musik in der Synagoge. Musik in der christlichen Gemeinde. Musik im Himmel. Musikinstrumente in der Bibel und ihre geistliche Bedeutung Viele Stellen der Schrift sprechen über Musikinstrumente: Harfe, Laute, Schopharhorn, silberne Trompete, Flöte, Tamburin, Rassel, Zimbel, Glocke. Weshalb werden sie so oft erwähnt? Was haben sie zu bedeuten? Worin liegt ihre geistliche Bedeutung? Wir entdecken dabei Perlen der Heiligen Schrift, welche die Herrlichkeit des Messias Jesus offenbaren. 2000 Jahre Musik im christlichen Abendland Wir verschaffen uns unter folgenden Hauptpunkten einen Überblick über die Musikgeschichte in Europa: Vom Tempel in Jerusalem zur Urgemeinde. Der christliche Gesang in den ersten Jahrhunderten nach Christus. Die Entstehung der Notenschrift. Vom einstimmigen Gesang zum vierstimmigen Choral. Die Musik des Barocks, der Klassik und der Romantik. Musik im 20. Jahrhundert: Auflösung der Tonalität, atonale Musik, Zwölftonmusik, serielle Musik etc. Ist Musik wirklich neutral? Mit dem Argument, Musik sei grundsätzlich neutral, wurde in den vergangenen Jahren der atemrhythmische Gesang weltweit in vielen Gemeinden durch eine von der Pop- und Rockmusik inspirierte motorisch-rhythmische Musik ersetzt. Aus biblischer, musikwissenschaftlicher und künstlerischer Sicht (inkl. konkreter Beispiele) beschäftigen wir uns u.a. mit folgenden Fragen: Gibt es christliche Musik? Warum ist motorische Rhythmik widernatürlich und heidnisch? Wie wirkt Atemrhythmik und wie wirkt motorische Rhythmik? Rockmusik: Ursprung, Entwicklung und Wirkungsweise Rockmusik hat das Musikempfinden der Menschen im Westen völlig revolutioniert und verändert. Was ist eigentlich Rockmusik genau? Wie wirkt sie auf das Gehirn? Stumpft sie den Menschen ab? Macht Rockmusik wild, zügellos und ausschweifend? Neuere Ergebnisse aus den Grenzbereichen der Musikwissenschaft und der Gehirnforschung lassen aufhorchen. Manches, das man bisher nur gefühlsmässig erahnt hatte, lässt sich nun in klare Worte fassen und als Fakten formulieren.

5,90 €
Lobpreis - Anbetung - Worship
Musik ist eine emotionale Angelegenheit. Die Frage, welche Art von Musik in als auch außerhalb der Gemeinde dem Wandel eines Christen angemessen sei, ist ein ebenso schwieriges wie oftmals leidenschaftlich diskutiertes Thema unter Christen. Seit den 1970er Jahren hat die Kommerzialisierung der christlichen Musik eine enorme Veränderung durchgemacht. Heute gibt es keinen Musikstil mehr, der nicht Eingang in die christlichen Gemeinden und Kirchen gefunden hat. In manchen Bewegungen wird überdies auf Musik außerordentlich großen Wert gelegt und eine Theologie damit verknüpft, die in Anbetung und Lobpreis ein Mittel für den geistlichen Kampf oder einen Katalysator für mystische Erfahrungen sieht. Dieses Buch ist aus dem echten Anliegen entstanden, zu verstehen, was in Bezug auf Musik im christlichen Leben und Wandel vor Gott wohlgefällig ist und ob die Bibel wie auch die Kirchengeschichte hierzu hilfreiche Hinweise gibt, um diese Frage zu klären. Die einzelnen Kapitel stellen einen Gang durch die Geschichte des Gottesvolkes dar, ausgehend vom Alten und Neuen Testament, über die Kirchenväter und Reformatoren bis hin zu unserer modernen Zeit. Dieses Buch wurde nicht geschrieben, um Vorschriften zu erstellen, welche Art von Musik ein Christ hören darf oder nicht. Möge der Leser die vorliegende Arbeit in erster Linie mehr als Denkanstoß betrachten

7,90 €
Nicht Verfügbar
%
Gute Musik! Böse Musik?
Beeinflusst Musik die Menschen oder ist sie neutral und nur eine Frage des Geschmacks? Hat sie immer einen positiven Einfluss oder kann sie auch schädlich sein? Welche Musik gefällt Gott und welche nicht? Hat die heutige sogenannte Lobpreismusik möglicherweise etwas gemein mit der Beschwörungsmusik heidnischer Rituale? Ist Rock- und Popmusik zum Lob Gottes geeignet? Was unterscheidet den jüdischen bzw. christlichen Gottesdienst von altgriechischen Götterritualen?Diese und ähnliche Fragen werden in diesem Buch behandelt. Es öffnet uns die Augen für Dinge, die wir bisher vielleicht noch nicht so gesehen haben.Matthias Steup ist Oberstudienrat und hat Musik und Englisch studiert und unterrichtet. Während seines Studiums der vergleichenden und historischen Musikwissenschaft beschäftigte er sich viel mit der Musik Bachs und der Rockmusik. Er war von 1976 bis 2001 Posaunenwart beim Gnadauer Posaunenbund. Er ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt im Siegerland.  

7,90 €
11,90 €
Nicht Verfügbar
Generation Lobpreis - kapitulieren wir?
Das Thema "Musik" gehört zu den umstrittensten Gebieten der Christenheit. Es ist wirklich ein heißes Eisen. Jeder Gläubige ist davon berührt, und jede christliche Gruppe davon betroffen. Die Gemeindelandschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. ICF-Gruppen und die Hillsong-Bewegung sind in aller Munde, und selbst viele konservativ geprägte Gemeinden verändern ihren Musikstil. Darum sprechen wir heute von einer "Generation Lobpreis". Dr. Steffen Kirstein ist Arzt, Familienvater und Ältester einer größeren Gemeinde in Süddeutschland. Er hat die moderne Lobpreiskultur mit der Bibel in der Hand gründlich analysiert. Schließlich entfaltet er eine Alternative und gibt praktische Leitlinien für ein Musikprogramm, das Gott gefällt.

1,00 €