Ich kann nicht mehr!

Hilfe für entmutigte Christen
Helmut Prock
Ich kann nicht mehr!

Ich kann nicht mehr!

Hilfe für entmutigte Christen
9,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-3 Werktage (AT/CH 3-5 Werktage)

  • 253147000
  • 978-3-939833-44-4
  • CMD-Hünfeld
  • 1. November 2012
  • 296
  • Paperback, 13,5 x 20,5 cm
Der Autor, der aus dem Umfeld ''der Salzburger'' kommt (Fred Colvin etc.), durchpflügt etliche... mehr
Der Autor, der aus dem Umfeld ''der Salzburger'' kommt (Fred Colvin etc.), durchpflügt etliche Felder, in denen Gläubige straucheln können.
Er schreibt dabei nicht ''vom grünen Tisch''. Helmut Prock, viele Jahre Schriftleiter von „Gemeinde & Mission“, hat fast alle diese Dinge selbst erlebt: Unfall, Verlust, Ehe-Probleme, Schwierigkeiten mit heranwachsenden Kindern, Konkurs, Krankheit und Burnout. In dem allem hat er die Treue und Nähe Gottes immer wieder erfahren. Darum kann er Entmutigte ermutigen. Und das tut er - mit Gottes Wort und mit vielen guten Gedanken.
Der einfühlsame Schreiber fordert die Leser sogar auf, nur das zu lesen, was ihnen in ihrer besonderen Situation am meisten helfen könnte. Ein Mut machendes Buch.
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ich kann nicht mehr!"
08.07.2013

(ohne Titel)

"Dieses Buch beschäftigt sich mit notvollen Situationen unterschiedlichster Art, von denen die meisten Christen im Laufe ihres Lebens in irgendeiner Form betroffen sein werden. Konkret geht es dabei um Probleme in der Ehe, die Sorge um heranwachsende Kinder die sich vom Glauben abwenden, Versuchungen im persönlichen Glaubensleben wie auch um Konkurs, Gemeindeprobleme und die Thematik des Burnouts. Beim Lesen wird sehr schnell deutlich, dass der Autor diese Situationen selbst durchlebt hat. Gleich zu Beginn berichtet er kurz von den „Schicksalsschlägen“ in seinem persönlichen Leben, bevor er sich den einzelnen Themen zuwendet. Der Leser fühlt sich „an die Hand genommen“ und verstanden, was es ihm leicht machen wird, die praktischen und Mut machenden Denkanstöße und Ratschläge anzunehmen. Der zweite Teil des Buches ist ebenso wertvoll und beschäftigt sich mit der Lebens- und Leidensgeschichte Hiobs. Der Autor geht auf Hiobs Charakter ebenso ein wie auf die verschiedenen Phasen von geistlichen Lichtblicken bis hin zu tiefster Dunkelheit, die dieser Mann durchlebte. Auch das Verhalten der Freunde Hiobs wird beleuchtet und die Art und Weise, wie Gott am Ende eingreift. Dieser Teil des Buches verdeutlicht sehr anschaulich das hohe Maß an Einfühlungsvermögen und Geduld, das in der Seelsorge ebenso erforderlich ist wie eine fundierte Kenntnis des Wortes Gottes. Es wird auch nicht verschwiegen, dass Fehleinschätzungen auf dem Gebiet der Seelsorge oft fatale Folgen im Leben der Betroffenen mit sich bringen können. Abgerundet wird das Buch durch das letzte Kapitel zum Thema „Glaubenszweifel“. Dieses sehr persönlich und mit viel Feingefühl geschriebene Buch ist sowohl für Betroffene als auch für jeden, der seelsorgerlich tätig ist und Menschen auf einem schwierigen Weg begleiten möchte, sehr zu empfehlen. Ziel des Autors ist es, dem Leser die Hoffnung zu vermitteln, dass Gott treu ist und durch jedes Leid hindurch tragen wird, wenn man sich Ihm voll und ganz überlässt: „Ich durfte viel lernen, und Gottes Gnade bewahrte mir meinen Glauben. Das will ich jetzt – so gut ich es eben kann – dir, lieber Leser, weitergeben. Ich gehe davon aus, dass sich viele Leser dieses Buches, sowohl Christen und Nichtchristen, in einer schwierigen, wenn nicht gar aussichtslos erscheinenden Lebenssituation befinden. Gerade dir sei gesagt: Es gibt Hoffnung!“
(Aus Buchbesprechung „fest & treu - 2/2013“)
"

03.05.2013

(ohne Titel)

Das Buch ist absolut empfehlenswert für Menschen in notvollen Situationen, die sich nach geistlicher Hilfe sehnen.Ein wunderbares und ermutigendes Buch,das uns herausfordert,in Schwierigkeiten und Ausweglosigkeiten Gottes Hilfe zu suchen und IHM zu vertrauen.Lesenswert!

22.01.2013

(ohne Titel)

"Dieses Taschenbuch widmet sich lebensnah einigen Bereichen des Lebens und Ihren Problemen. Beispielhaft seien hier Burnout, Süchte, Querelen in der eigenen Gemeinde oder Versuchungen genannt. Bevor es in die Details geht: Dieses Buch wird sich für die allerwenigsten Leser eignen ""in einem Durch"" gelesen zu werden. Weiterhin werden auch nur die wenigsten Menschen von ALLEN genannten Problemen betroffen sein. Daher bezieht sich diese Rezession auch nur auf die Teile des Buches die selbst (ansatzweise) erlebt wurden.

Der Ansatz des Verfassers ist es typische Probleme in einem (Christen) Leben zu thematisieren, geistliche, geistige und körperliche (!!!) Ursachen und (handfeste) Lösungen bzw. Strategien aufzuzeigen. Durch eigene Erfahrungen und die Zugehörigkeit zu einer Gemeinde kann der Autor konkret und lebensnah berichten und Ratschläge erteilen. Dabei gleitet er mit seinen Schreibstiel manches mal in Richtung eines Ratgeberbuches ab.

Die großen Leistungen dieses Buches sind das Zusammenbringen typischer Seelsorgethemen mit medizinischen und therapeutischen Fakten auf dem Fundament eines biblischen Menschenbildes.

Leseempfehlung für Betroffene und alle Personen die sich im Bereich der Seelsorge engagieren

"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet. Ihre E-Mail Adresse wird nicht angezeigt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen