Aus der Heimat vertrieben um des Glaubens Willen

Aus der Heimat vertrieben um des Glaubens Willen

2,50 €*

Artikel-Nr 336184000
Verlag Selbstverlag
Seiten 91
Erschienen 25.11.2021
Artikelart Taschenbuch, 11 x 18 cm

Der Hofkanzler von Erzbischof Firmian in Salzburg, schrieb 1732 an den Papst Clemens XII.: "Wiederholt feuerte ich die Obrigkeit zum festen Zugreifen und zum Vertreiben an. Mein Ziel war erreicht, die Austreibung beendet!" Etwa 20.000 Salzburger machten sich damals ohne Widerstand auf den Weg und bewirkten ein geistliche Belebung.

Autor: Walter Mauerhofer

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Ähnliche Artikel

Jan Hus, Hieronymus von Prag, Girolamo Savonarola und seine beiden Freunde
In diesem kleinen Taschenbuch geht es vor allem um die beiden Vorreformatoren Jan Hus (1369-1415) und Girolamo Savonarola (1452-1498), die anderen drei Märtyrer werden nur kurz erwähnt.Das es nur wenig Literatur über diese beiden treuen und mutigen Kämpfer für die Wahrheit des Evangeliums gibt, bekommt man einen guten und bewegenden Überblick über Leben und den erschütternden Märtyrertod dieser beiden Männer. Gleichzeitig bekommt man einen Einblick in die damalige abgrundtiefe moralische und geistliche Verdorbenheit und Heuchelei des römisch-katholischen Klerus.

1,90 €
Samuel Urlsperger
Samuel Urlsperger (1685-1772) war 43 Jahre Pfarrer in der St. Anna Kirche in Augsburg. Zunächst war er ein guter, vom Pietismus geprägter Verkündiger des göttlichen Wortes. Er rief seine Zuhörer immer wieder in eine noch treuere Nachfolge Jesu. Zudem verfasste er viele Erbauungsschriften und Bücher. Sein besonderes Verdienst ist aber, dass er sich in vorbildlicher Weise für die Salzburger Emigranten eingesetzt hat. Er bahnte ihnen auf Grund seiner vielen Beziehungen den Weg nach Preußen, nach Südkarolina und Georgia in Amerika. Er wachte darüber, dass sie an ihren neuen Orten leiblich und geistlich gut betreut wurden.Samuel Urlsperger hat wirklich sehr Großes geleistet. Das Ziel all seiner Bemühungen war letztlich, dass sich das Reich Gottes entfalten möge.

2,00 €
Die ersten 10 Jahre Missionsarbeit im Salzburgerland (1973-1983)
Wer Walter Mauerhofer als Pioniermissionar in Österreich kennt, wird dankbar sein für die Berichte über die Anfänge der Erweckung im Salzburgerland, die Gott in den 70er Jahren – also vor über 45 Jahren – geschenkt hat. Es sind Auszüge aus den damaligen Missionsberichten, auch kritische Berichte aus Tageszeitungen und zahlreiche Kurzportraits von Geschwistern, die mitgeholfen haben, das Evangelium in diesem Gebiet zu verbreiten.Eine Ermutigung, zeitgemäß, schlicht und glaubwürdig die frohe Botschaft zu leben und weiterzugeben.

3,00 €
Luther und das "LANDL"
Aus dem Vorwort:"Als ich das alte, bereits vergriffene Buch mit großem Interesse gelesen hatte, wurde mir bewusst, dass ich eine überarbeitete Version dieses Buches einem größeren Leserkreis zugänglich machen sollte. Was Superintendent J. E. Koch in seinem Buch »Luther und das Landl« geschrieben hat, ist sehr bewegend. Seit dem Jahr 1985, als ich das erste Buch über die Vertreibung der Salzburger Protestanten 1731/32 als erste Auflage drucken ließ, hat mich das Thema der leidenden Gemeinde um des Glaubens willen in unserem Land immer wieder neu beschäftigt. Momentan leben wir in einer Zeit der zunehmenden Gleichgültigkeit und Ablehnung gegenüber Gottes Wort. Dieses Buch soll Menschen dazu ermutigen, das Evangelium überall bekannt zu machen. Wie ernst leben wir unsere Hingabe an den Herrn Jesus? Die bewegende Geschichte der leidenden Christen um des Glaubens willen wird uns in diesem Buch sehr lebendig vor Augen gestellt. Möge das Buch erneut ein Feuer in uns entfachen. Mögen wir unserem Herrn von ganzem Herzen dienen."Walter Mauerhofer

2,50 €
181 Jahre Geheimprotestantismus in Österreich von 1600-1781
Aus dem Vorwort:"Während vieler Jahre hat mich das Forschen über die Geschichte der Reformation und Gegenreformation in Österreich beschäftigt. Es ist eine Geschichte, die für alle überzeugten Christen zu einer echten Herausforderung aufgeschrieben wurde.Was ist uns die Nachfolge Jesu noch wert? Nachfolge erfordert Entbehrung. Diese Wahrheit wird oft unterschlagen. In Lukas 14,33 steht geschrieben: »So kann nun keiner von euch, der nicht allem entsagt, was er hat, mein Jünger sein.« Das ist eine unpopuläre Bedingung, die der Herr Jesus an seine Jünger stellte. Nachfolge bedeutet Verzicht auf materielle Werte, die uns an der konsequenten Durchführung der Nachfolge Jesu hindern. Der Mensch, der allem entsagt, was ihm bei der Verbreitung des Evangeliums nicht dienlich ist, wird keineswegs zum mittellosen Müßiggänger. Sein oberstes Ziel ist, dass die frohe Botschaft verkündigt wird. Verzicht wurde ganz besonders von den leidenden Christen in Österreich während der Verfolgungszeit abverlangt. Viele der Vertriebenen um des Glaubens willen mussten ihre Heimat und sogar ihre Kinder verlassen.Das Nachforschen der Ereignisse der damaligen Zeit hatte vor allem den einen wesentlichen Punkt offenbar gemacht, nämlich ihre Ehrfurcht vor dem Wort Gottes. Ihre Liebe zur Bibel. Der große Eifer, mit dem sie die Erbauungsbücher lasen. Der Eifer, mit dem die Geheimprotestanten das Wort Gottes in ihre Herzen aufnahmen, ist ein Ruf an uns, ebenfalls Gottes Wort zu studieren. Die Hingabe dieser leidenden Christen ruft uns zum Überprüfen unserer persönlichen Lebensweise und zum Überdenken unserer Hingabe an den Herrn Jesus auf, im Spiegel des Wortes Gottes. Sie fordert von uns eine ehrliche Antwort auf die Frage, ob nur ein Lippenbekenntnis oder eine hingebungsvolle Liebe zum Herrn Jesus vorliegt."Walter Mauerhofer

2,50 €
Gemeindegründungen in Österreich 1861-1978
Aus dem Vorwort:"... Für uns, die wir in Österreich im Gemeindegründungsdienst beschäftigt sind, sollte diese Geschichte eigentlich eine wichtige Lektüre sein. Wir sind nicht die Einzigen, die in diesem Land für den Herrn wirken dürfen. Vor uns und mit uns waren treue und mutige Zeugen Jesu am Wirken. Unter schwierigen Umständen und oft großen Entbehrungen wurde der Dienst in Hingabe getan. Der Herr hat eine wunderbare Ernte geschenkt. Was mich besonders bewegte beim Studium dieser Geschichte, ist der Zeitraum von 1945 bis 1979. Es war die Zeit der intensiven Evangelisation. Vielen treuen Mitarbeitern war es ein Bedürfnis, das Evangelium in der Öffentlichkeit in Missionszelten, Saalevangelisationen, Hauskreisen und im Freien zu verkündigen. Der Herr schenkte Frucht aus dieser Arbeit. Aus der Geschichte dürfen wir von vielen Zeugen des Herrn, von denen einige verstorben sind, persönlich viel lernen. Mit meinen Aufzeichnungen schließe ich meinen Bericht mit dem Jahr 1979. Es wäre noch viel zu schreiben, was nach dieser Zeit in unserem Land geschehen durfte und noch geschehen darf. Seit 1966 bin ich in der Gemeindegründungsarbeit tätig, seit 1973 gemeinsam mit meiner Frau Esther. Wir durften Zeiten der Erweckung erleben, aber auch Zeiten der Schwierigkeiten. Es war eine Zeit der Saat, aber auch eine kostbare Zeit der Ernte.Möge dieses Buch dazu dienen, besonders der jungen Generation Mut zu machen. Werft das Netz aus in alle Gebiete unseres Landes! Lasst euch durch die vielen Veränderungen in der Gesellschaft nicht entmutigen! Der Herr ist es, der Kraft und Freude zum Dienst schenkt."Walter Mauerhofer

2,50 €
Das Einladungspatent des Königs Friedrich Wilhelm I.
Was veranlasste den I. Preußenkönig, die vertriebenen Salzburger in seinem Land aufzunehmen? Dieser Bericht zeigt, wie es ihm nicht in erster Linie darum ging, neue Ansiedler für das durch die Pest entvölkerte Ostpreußen zu gewinnen und wie diese Emigranten auf ihrem Weg nach Preußen Segensspuren hinterließen.

2,50 €
Nicht Verfügbar
%
Christus für uns - Christus in uns
Der katholische Priester Martin Boos hatte im Jahr 1788 in Unterthingau im Allgäu ein einschneidendes Erlebnis am Sterbebett einer alten Frau. Das war der Start einer Bewegung, die als »Allgäuer Erweckungsbewegung« in die Geschichte eingehen sollte. Priester und Laien gleichermaßen wurden von neuer Begeisterung für Gott ergriffen und predigten die einfache und klare Botschaft:»Christus für uns – Christus in uns«.Bibeln wurden verbreitet und gelesen, Erbauungsliteratur abgeschrieben und in Umlauf gebracht. Der Glaube an Christus führte zu einem Hunger nach Gemeinschaft unter den erweckten Christen. Als Zentren galten Seeg, Wertach, Wiggensbach und die Gegend um Kempten. Nach einer gewissen Blütezeit der Bewegung, bedingt durch die religiöse Toleranz der Ära Napoleon in Bayern, wurden nach 1816 die Träger der Bewegung des Landes verwiesen. So wurde die Erweckung in andere Teile Deutschlands und der Welt getragen und hat so Auswirkungen bis heute.

2,50 €
4,90 €
Johann Tobias Kießling
Der Nürnberger Pietist J.T. Kießling (1742-1824) kam als "reisender Buchhändler" nach Österreich und verteilte den verfolgten Geheimprotestanten Bibeln und Erbauungsschriften und wurde als Evangelist vielen Österreichern ein Wegweiser zu Jesus Christus. Die Persönlichkeit Johann Tobias Kießling ist für uns ein großes Vorbild. Seine Lebensgeschichte zeigt uns seine Liebe zu seinen geliebten Österreichern, denen er mit größter Hingabe gedient hat. Dieses Buch ist für uns, die wir dem Herrn Jesus nachfolgen, eine Herausforderung. Wenn wir den treuen Dienst von Johann Tobias Kießling betrachten, der ein Handelskaufmann aus Nürnberg und zugleich ein eifriger Diener für den Herrn war, sind wir herausgefordert, eine Antwort darauf zu geben, warum man heute so wenig solchen missionarischen Eifer findet.Dieses Buch sollte von allen Christen gelesen werden, denen es ein Anliegen ist, ein Zeugnis für den Herrn zu sein. Es ist ein Buch, das den Leser herausfordert.

2,00 €
Rekatholisierung
Der bekannte Evangelist arbeitet bereits Jahrzehnte lang im katholischen Österreich, hat die Geschichte dieses Landes und besonders die Geschichte und Lehren der röm. kath. Kirche gründlich studiert. Im ersten Teil dieses sehr aktuellen Buches schildert er zunächst die Gegenreformation, die vor allem durch die Jesuiten in den vergangenen Jahrhunderten durchgeführt wurde. Im zweiten Teil des Buches geht er ausführlich auf die gegenwärtige "Charmeoffensive" der röm. kath. Kirche ein, die unter den Bezeichnungen "Jesus-Ökumene", "Mission-Manifest", "Mehr-Konferenzen" (Johannes Hartl, Gebetshaus Augsburg) usw. eine mystische Spiritualität unterstützt, die auch von vielen Evangelikalen gegrüßt wird und subtil das biblische Evangelium aushebelt.Eine sehr wichtige Hilfe aktuelle Bewegungen und Tendenzen zu erkennen und zu beurteilen.

2,90 €
Die Gegenreformation im Lungau
Hier geht es um ein Stück Salzburger Kirchengeschichte, wie und auf welch gefährlichen Wegen das Evangelium in Form von reformatorischen Schriften durch "Wandergesellen" und "Kraxenträgern" bereits 1525 in das Salzburger Land geschmuggelt wurden. Der Autor ist Experte der österreichischen Kirchengeschichte und macht bewegend deutlich, wie damals die Nachfolge Jesu einen hohen Preis forderte, der um des Gewissens und um der Wertschätzung des Wortes Gottes Willen von schlichten Menschen gezahlt wurde.

2,00 €
Reformation und Gegenreformation in der Steiermark
Aus dem Vorwort:"Seit 1985 beschäftigte ich mich intensiv mit der Geschichte der Reformation und Gegenreformation in Österreich. Es geht mir nicht darum, religiöse Systeme der damaligen Zeit zu verurteilen. Es geht mir vor allem darum, den überzeugten Christen, die in der Nachfolge Jesu leben, Beispiele vor Augen zu führen, die aufrüttelnd und bewegend sind.Ende des 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts ist in der Steiermark und den angrenzenden Gebieten unsagbares Leid geschehen. Man kann es kaum in Worte fassen. Wir leben in Österreich, in einem Land, wo Glaubensfreiheit herrscht. Wir dürfen unseren Glauben offen bekennen. Dies ist ein großes Vorrecht. Damals, in der Zeit der Gegenreformation, war das nicht der Fall. Wenn jemand sich nicht zur allein seligmachenden katholischen Kirche hielt, wurden schreckliche Repressalien verordnet. Nachfolger Jesu wurden als Häretiker, Sektierer, Unkraut und oft als verderbliche Pest bezeichnet. Man hat sie auch aus ihrer Heimat vertrieben. Des Weiteren ertrugen sie schwerstes Leid um des kostbaren, biblischen Glaubens willen. Ihre Liebe zum Worte Gottes ringt uns heute größte Bewunderung ab und stellt in mancherlei Hinsicht unsere Glaubensüberzeugung infrage. Ist nicht in unserer Zeit oft nur noch ein Christentum mit wenig Inhalt vorhanden?Dieses Buch zeigt uns eine Zeit, in der bibeltreue Christen unsagbares Leid erlebten und trotzdem am Glauben an ihren Erlöser festhielten."Walter Mauerhofer

2,50 €
Vertreibung der Zillertaler Inklinanten 1837
Aus dem Vorwort:"Viele hundert Menschen wanderten in ferne Lande, weil sie das Herz nicht ruhen ließ. Nach irdischen Begierden, nach Wohlleben, Gewinn und Ehre war ihr Verlangen nicht. Aber wir sehen noch etwas anderes, was nicht von dieser Welt ist, gerade dies bewegte viele Herzen, Vaterland, Vaterhaus und Freundschaft zu verlassen, nämlich die Liebe zu jener Stadt, von welcher in Hebr. 11,13-16 zu lesen ist.Gott hatte ein großes Volk in jenen Bergen und in den Tälern Tirols. Es sind diejenigen, welche entronnen waren und gerettet hatten, was kein Mensch verleugnen noch veräußern konnte, die Wahrheit. Weine mit denen, die auch gern das Vaterland für eine Fremdlingsschaft hingeben möchten, wo nur das eine frei ist und zwar das Evangelium.Mit den Zillertalern kam zu den protestantischen Gemeinden in Österreich, besonders nach Eferding und andern evangelischen Gemeinden, ein Geruch des Lebens zum Leben, eine Gotteskraft und das Bekenntnis des Mundes, das von einem starken Glauben sprach.Dies sei dir gesagt, lieber Leser, der du in diesen Blättern die bewegende Geschichte liest, — die einerseits bedrückend und traurig ist, andererseits aber auch ermutigend.Diese Geschichte wurde aus zuverlässigen Quellen bereits publiziert und berichtet von Aussagen der Ausgewanderten über ihre persönlichen Erfahrungen."Walter Mauerhofer

2,50 €
Frömmigkeitsgeschichte der Evangelischen im Land Salzburg
Die erstaunliche Geschichte, wie und durch welche Männer Gottes und die verbreiteten wertvollen Bücher Gott die tiefgreifende Erweckung im Salzburger Land bewirkt hat und wie sich die erweckliche Literatur das auf das geistliche Leben der Emigranten ausgewirkt hat.

2,90 €
Matthias Flacius Illyricus
Aus dem Vorwort:"Als Reinhard Sessler und ich 1985 während eines längeren Zeitraums die Geschichte der Salzburger Protestanten und ihre Vertreibung in den Jahren 1731/32 erforschten, entdeckte ich unter den vielen historischen Schriften den Namen Matthias Flacius Illyricus. Leider konnte ich damals kaum genügend historisches Material zu dieser Persönlichkeit finden. Als ich mich 2021 wieder intensiv mit der Geschichte der Reformation beschäftigte, fand ich wertvolles historisches Material über die Persönlichkeit Matthias Flacius. Was dieser Mann in schwierigen Zeiten, kurz nach Luthers Tod, für einen Kampf zur Erhaltung der biblischen Lehre in der evangelischen Kirche führte, beeindruckte mich so sehr, dass ich über diesen treuen Zeugen für die Wahrheit des Wortes Gottes ein Buch schreiben wollte. Man kann sich aufrichtig die Frage stellen, wo heute das bibeltreue unverfälschte Wort Gottes verkündigt würde, wenn nicht dieser Mann, wie ein Fels in der Brandung, gegen die Vereinnahmung der Evangelischen durch die katholische Kirche gekämpft hätte. Was mich noch zusätzlich motivierte, über die Persönlichkeit Matthias Flacius zu schreiben, war die Tatsache, dass besonders im Pongau des Salzburger Landes die Lehre von Flacius eine sehr bedeutende Rolle spielte.In diesem Zusammenhang beschäftigt mich folgende Frage: Wo sind heute Männer, die es wagen, wie damals Matthias Flacius, für die biblische Wahrheit einzustehen, indem sie sich gegen die Anwendung der zerstörerischen historisch-kritischen Methode wenden, welche die Bibel in all ihren Aussagen, insbesondere das Erlösungswerk Jesu, in Frage stellt ... Wir brauchen heute eine bewusste Hinwendung zur Bibel. Das ist der einzige Weg, dass in unserer säkularen und neuheidnischen Zeit viele Menschen zum lebendigen Glauben an Jesus Christus finden." - Walter Mauerhofer

2,50 €
Das Wirken der Wiedertäufer in Salzburg
Heute wissen wir, mit welcher Hingabe die Täufer Christus nachzufolgen suchten, wie ernsthaft sie Gottes Wort liebten und versuchten, ihm zu gehorchen, wie streng sie dem Grundsatz der Gewissensfreiheit anhingen, wie entschieden sie das Prinzip der Staatskirche verwarfen, wie energisch sie sich weigerten, das Heil an Zeremonien zu binden und wie eifrig sie versuchten, ihre Umgebung mit dem Evangelium zu erreichen. Die organisierte Christenheit forderte den Staat auf, diese "Ketzer" auszurotten, die es wagten, solche Grundlagen der Christenheit, wie das Staatschristentum, den Eid und die Kindertaufe infrage zu stellen.

1,50 €

Ähnliche Produkte

Neu
Dumitru Cornilescu
Dumitru Cornilescu ist während seiner orthodoxen Priesterausbildung enttäuscht von der schlechten Bibelübersetzung – und entschließt sich, im Jahr 1916 eine neue rumänische Übersetzung der Bibel zu beginnen. Gottes Wort wirkt – Cornilescu findet zum lebendigen Glauben an Christus. Und nicht nur er, sondern auch sein Freund Teodor Popescu, bekannt als "der Martin Luther Rumäniens", kommt nach schweren Erlebnissen zum Glauben und wird das Werkzeug zur Errettung vieler Menschen und der Entstehung von mehr als zweihundert Gemeinden in Rumänien. Durch die Treue und Hingabe dieser beiden Männer bewirkt Gott eine Erweckung, die der Kommunismus nicht aufhalten kann. Es gibt sie noch – Geschichten, die fesseln, weil sie Gottes Wunderwirken beschreiben. Es ist herzerfrischend zu lesen, was Gott vor gerade hundert Jahren in Rumänien gewirkt hat. Leicht überarbeitete Neuauflage 2024

4,90 €
John Paton
Diese Autobiografie von John Paton (1824­-1907) ist bereits ein Klassiker unter den Missionsberichten. Sie schildert die Zubereitung und die unglaublichen Erfahrungen, Führungen und Abenteuer des Pioniers John Patons. Er wuchs in einem armen, aber sehr gottesfürchtigen Elternhaus auf, bekam dort seine geistliche Prägung und wurde von Gott in die Missionsarbeit unter den Kannibalen der "Neuen Hebriden" geschickt. Nach Jahren mühevoller Arbeit, schmerzlicher Verluste und bitterer Enttäuschungen erlebte er eine gewaltige Erweckung unter diesen Menschen. John Paton hat diese ergreifende Autobiographie im Alter geschrieben und spornt mit seinen Erfahrungen der Treue und Bewahrung Gottes in vielen Todesgefahren den Leser an, Gott demütig und hingegeben zu vertrauen und zu seiner Ehre zu leben. Überarbeitete Neuauflage 2023  

14,90 €
Wegbereiter Gottes im Fernen Osten
Schiffbruch, Verfolgung, Gebetserhörungen und Tausende veränderte Herzen – Dr. Sung erlebt auf seinen Reisen das mächtige Wirken Gottes. Der Chinese John Sung studiert in den USA Mathematik und Chemie und erwirbt sich höchste Auszeichnungen. Eine große Karriere wartet auf ihn, als er in seine Heimat zurückkehrt. Und dann geschieht das Unbegreifliche: Einen ehrenvollen Ruf nach dem anderen schlägt der junge Wissenschaftler aus. Stattdessen fängt er an, seinem Volk das Evangelium von Jesus zu verkündigen.Diese Botschaft und das ungewöhnliche Leben eines hingegebenen Dieners bewegen viele Menschen dazu, ein Leben aus der Kraft des Geistes Gottes zu führen.Dr. Sungs Missionsreisen führen ihn von den Metropolen Shanghai und Peking über das tibetische Hochland und das tropische Thailand bis auf die philippinischen Inseln und an die Grenzen Russlands. Band 12 der Jugendbuch-Reihe "stark und mutig"Die Abenteuer der Reihe "stark und mutig"  - das sind spannenden Lebensgeschichten oder gehaltvollen Erzählungen, die vor allem jungen Menschen die Freude und den Gewinn am Lesen fördern, und ihr Leben mit guten Geschichten bereichern wollen. Diese Geschichten wollen helfen, Glaubensvorbilder zu finden: Christen, die gelitten und gejubelt haben, die Wege gegangen sind, die man vielleicht nie gehen muss. Aber ihr Leben mit Gott, ihre Siege und ihre Niederlagen wollen ermutigen, ein Leben im Glauben und in der Nachfolge zu leben.

11,90 €
Die Saada-Saga
Ein junges niederländisches Arztehepaar reist 1972 mit ihrem ersten Kind in den Jemen, ein für Europäer nahezu unbekanntes Land, das gerade einen blutigen Bürgerkrieg hinter sich hat. Zusammen mit einem Team von Freiwilligen bauen sie eine medizinische Einrichtung im staatlichen Krankenhaus von Saada auf. Dort schließen sie auch herzliche Freundschaften mit den Einheimischen, die den Fremden ihre Häuser und Herzen öffneten.Der erste Golfkrieg führt zu umwälzenden Veränderungen. Armut, Ungleichheit, Korruption und politischen Unruhen bringen den Jemen zunehmend unter Druck. Das Land wird zu einer Heimat für Extremisten.Im Jahr 2009 kommt der medizinische Einsatz des Teams aufgrund der Entführung von neun Teammitgliedern zu einem unfreiwilligen Ende.Spannend und humorvoll berichtet das Ehepaar von der Arbeit im Jemen, von dem Kulturschock und den ganz anderen Lebensbedingungen, von tiefen Freundschaften und bedrohlichen Begegnungen, von Abenteuerlust und Alltagssorgen.Dieses Buch macht Mut, Gott auch in schwierigen Situationen zu vertrauen.Mit 48 Seiten farbigem Fototeil. Truus Wierda-Graaff und ihr Mann arbeiteten 35 Jahre lang als Ärzte im Jemen. Das Leben war voll harter Arbeit, überraschenden Ereignissen, bereichernden Freundschaften und unerwarteten Entwicklungen. Eine schicksalshafte Entführung beendete ihre bunte Karriere.

19,90 €
Der Schmuggler Gottes
Sie nannten ihn "Schmuggler Gottes". Er wußte nie, ob hinter der Grenze Tod oder Leben auf ihn wartete. In einem hellblauen VW-Käfer fuhr er - auf Bitten verfolgter Christen - Bibeln hinter den "Eisernen Vorhang". Sein Name: Anne van der Bijl. Sein Pseudonym: "Bruder Andrew". Er gründete die Organisation Open Doors, deren Arbeit von Osteuropa bis hin nach China reicht. Er riskierte sein Leben für Gott und die Menschen, denen er die Gute Nachricht bringt. Dieses Buch erzählt seine Geschichte und ist gleichzeitig ein authentischer Bericht über das Leben verfolgter Christen und den Gott, der Wunder tut. Neuauflage 2023 (28.Gesamtauflage)

12,99 €
Von Kriegern zu Brüdern
Dichter Dschungel, uralte Feindschaften und ein Leben abseits jeder Zivilisation – wie können aus Kriegern jemals Brüder werden?Schon mit 15 Jahren wird der Niederländer Jacques Hubert Teeuwen in die Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges hineingezogen. Fährt er zu Beginn noch begeistert als Kriegsfreiwilliger nach Polen, flieht er schon bald desillusioniert und hoffnungslos nach Deutschland, wo er Hunger, Krankheit und den Tod vieler Kameraden erlebt, bevor er schließlich zukunfts- und mittellos zurück in seine holländische Heimat geschickt wird.Durch eine Arbeitskollegin erfährt Jacques von Jesus. Er bekehrt sich zu ihm und verspürt sofort den Wunsch, anderen das Evangelium zu bringen, doch es dauert noch viele Jahre, bis er schließlich nach Westneuguinea gelangt. Dort erwartet ihn und seine Familie eine Steinzeitkultur, die von Hass, Angst und Geisterkult gefangen gehalten wird, aber überraschend offen für das Evangelium von Jesus Christus ist.Jacques Teeuwen schildert in dieser autobiografischen Erzählung, wie ihm nicht nur seine früheren Kriegsgegner, sondern auch das Volk der Dani von Kriegern zu Brüdern werden. Band 11 der Jugendbuch-Reihe "stark und mutig"Die Abenteuer der Reihe "stark und mutig"  - das sind spannenden Lebensgeschichten oder gehaltvollen Erzählungen, die vor allem jungen Menschen die Freude und den Gewinn am Lesen fördern, und ihr Leben mit guten Geschichten bereichern wollen. Diese Geschichten wollen helfen, Glaubensvorbilder zu finden: Christen, die gelitten und gejubelt haben, die Wege gegangen sind, die man vielleicht nie gehen muss. Aber ihr Leben mit Gott, ihre Siege und ihre Niederlagen wollen ermutigen, ein Leben im Glauben und in der Nachfolge zu leben.

16,90 €
Die ihr Leben nicht schonten
Wenn jemand alle Sicherheiten aufgibt, sich selbst und seine Interessen dort voll einbringt, wo es nur um andere geht, dann ist er ein Tor oder ein Idealist, ein Abenteurer oder, ja, ein Christ.Der energische Schweizer Johannes Meyer begibt sich mit seiner in aller Eile gesuchten und gefundenen Frau Susanna für ein hartes Leben nach Südamerika, wo die beiden zuerst auf Plantagen den ehemaligen Sklaven und später im tiefsten Urwald den Ureinwohnern Jesus Christus überzeugend verkündigen. Die Liebe Gottes, die sie ausstrahlen, zeigt sich unüberwindlich wie auch ihre Gesinnung. Der bekannte Missionar Jim Elliot beschrieb diese wie folgt: "Der ist kein Narr, der hingibt, was er nicht behalten kann, um zu gewinnen, was er nicht verlieren kann."Das fremde Klima, die harte Arbeit, schlechte Ernährung, einfachste Lebensbedingungen und Angriffe verschiedenster Art fordern die junge Familie heraus. Dadurch erlischt Johannes‘ Kraft bald wie eine ausgebrannte Kerze. Als die Witwe das Land verlässt, ist die Ernte der so mühsam ausgestreuten Saat gefährdet. Aber sie weiß: Der Auftrag ist erfüllt.Ein interessant geschriebenes Lebensbild, das uns uns ermutigen will, unser Leben ganz dem HERRN zu weihen.

15,00 €
Bakht Singh
Er hatte eine glänzende Karriere, ein Leben im Reichtum und offene Türen in der gesellschaftlichen Oberschicht Indiens vor sich. Doch dann kam Bakht Singh auf dramatische Weise zum Glauben an Jesus Christus. Es folgte ein Leben in freiwilliger Armut und Selbstverleugnung.Bakht Singh (1903–2000) wurde ein Mann der Bibel und des Gebets. Er wollte sich in allen Fragen von Gott führen lassen und lernte, seinen Verheißungen zu vertrauen. Dadurch wurde er vielen in aller Welt zum Segen. Durch seinen Dienst entstand in Indien eine erstaunliche Evangelisations- und Gemeindebewegung mit Hunderten von neuen Gemeinden nach neutestamentlichem Muster.Ein Lebensbild, das unsere Glaubenspraxis hinterfragt und uns herausfordert!

14,90 €
Liebe findet ihren Weg
Faszinierende Einblicke in das Leben von drei indischen Frauen, die Amy Carmichael auf ihrem Lebensweg ein Stück weit begleiten durfte:Ponnamal ist eine Witwe ohne jeglichen Lebensmut - und wird Amys enge und treue Gefährtin, ohne die man sich die Entstehung der Dohnavur-Gemeinschaft nicht vorstellen kann.Mimosa besucht als kleines Mädchen eine christliche Kinderstunde - und bleibt unter den widrigsten Lebensumständen ihr Leben lang dem Herrn treu, dessen Namen sie nicht einmal kennt.Arulai Tara ist bereits mit zehn Jahren enttäuscht von den Göttern Indiens und erbittet Unglaubliches von dem lebendigen Gott der Christen.Drei Geschichten von der Liebe. Von der Liebe Gottes zu den Seinen und von der Liebe der Seinen zu Ihm.

12,90 €
Gott hört Gebet
Theodor Zöckler (1867–1949) war evangelischer Pfarrer in Stanislau, Ostgalizien, einem Gebiet, das heute zur Westukraine gehört. Dort hatten sich im 19. Jahrhundert viele evangelische Deutsche angesiedelt, die einer geistlichen Betreuung und Begleitung bedurften. Durch Zöcklers Anstoß unter gemeinsamer Leitung mit seiner Frau Lillie entstand ab 1890 ein Glaubenswerk, das aller Beachtung wert ist. Bischof Otto Dibelius urteilt: "Niemand kann die Geschichte der evangelischen Liebesarbeit ... schreiben, ohne Theodor Zöcklers zu gedenken." Zöckler wird daher auch als der "Bodelschwingh des Ostens" bezeichnet. Lillie Zöckler merkt man in dieser bewegenden Biografie ihres Mannes an, was höchster Einsatz im Dienst für Gott bedeutet und welche Frucht er hervorbringen kann. Darüber hinaus wird ein Kapitel deutscher Geschichte aufgeschlagen, das manches in der Vergangenheit erhellt, was auch heute wieder bedacht werden muss.

12,90 €
Das Haus unter den Sieben Buddhas
Sieben hohe Himalaya-Gipfel ("sieben Buddhas") umgeben die Station von Kyelang. Doch weit höher sind die Herausforderungen, welche die Missionare überwinden müssen ...Ein hartes Pflaster bietet das tibetische Lahoul-Tal dem Evangelium: Dämonenglaube, strenger Buddhismus und Traditionen beherrschen die Bevölkerung, sodass für die drei Missions-Ehepaare Erfolg nur schwer ersichtlich ist. Und was bedeutet überhaupt "Erfolg"? Zählt denn nur die Menge an Bekehrungen? Nicht nur diese Frage macht das Zusammenleben auf dem Missionsgehöft konfliktreich: Babys werden geboren und sehr unterschiedlich betrachtet, Tibeter werden Christen und begehen doch folgenreiche Sünden. Lawinen, Erdbeben, Tod und Krankheit ziehen vielem einen Strich durch die Rechnung ...Gleichzeitig versucht Wilhelm, eine weitere Missionsstation aufzubauen, und scheitert ständig an den Behörden – bis am Ende dann doch Gottes Gnade sichtbar strahlen kann!Ein stimmungsvoller Nachfolge-Band zu "Hochzeit in Tibet" (Band 7 der Reihe "starkundmutig"). Band 10 der Jugendbuch-Reihe "stark und mutig"Die Abenteuer der Reihe "stark und mutig"  - das sind spannenden Lebensgeschichten oder gehaltvollen Erzählungen, die vor allem jungen Menschen die Freude und den Gewinn am Lesen fördern, und ihr Leben mit guten Geschichten bereichern wollen. Diese Geschichten wollen helfen, Glaubensvorbilder zu finden: Christen, die gelitten und gejubelt haben, die Wege gegangen sind, die man vielleicht nie gehen muss. Aber ihr Leben mit Gott, ihre Siege und ihre Niederlagen wollen ermutigen, ein Leben im Glauben und in der Nachfolge zu leben.

16,90 €
Charles T. Studd
Charles Thomas Studd (1860-1931), Spitzensportler und Millionenerbe, erkennt am Krankenbett seines Bruders schlagartig, dass sportliche Anerkennung, Ruhm, Geld und sogar das Leben in kürzester Zeit vergehen können. Wenig später fällt ihm die Kampfschrift eines Atheisten in die Hände, in der die Frage nach echtem, konsequentem Christsein gestellt wird. C. T. Studd beschließt, alle Inkonsequenz hinter sich zu lassen, und beginnt das Wagnis eines Lebens der Hingabe an Gott. Nachdem er seine Erfolg versprechende Karriere als Kricketspieler und Jurist an den Nagel gehängt hat, wird er Missionar zunächst in China, dann in Indien und Afrika. Sein Millionenvermögen verschenkt er. Auf abenteuerlichen Wegen erreicht er das Innere Afrikas, durchzieht malariaverseuchte Gebiete und begegnet Kannibalen. Menschen, die noch nie von Jesus Christus gehört haben, erfahren die einzigartige Nachricht des Evangeliums, und es entstehen einheimische Gemeinden. Neben zahllosen Rückschlägen und Schwierigkeiten erlebt C. T. Studd immer wieder Gottes Eingreifen. Prekären Situationen begegnete er mit Gottvertrauen, erstaunlicher Ausdauer und Humor. Aus der 1913 von Studd gegründeten "Heart of Africa Mission" wurde das heute weltweit tätige Missionswerk "WEC International" (Weltweiter Einsatz für Christus). Neuauflage 2022

7,50 €